Abfindung nach Kündigung?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Sina1988, 08.07.2012.

  1. Sina1988

    Sina1988 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.11.2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OP-Fachschwester
    Ort:
    Magdeburg
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo, habe hier leider keine Antwort auf meine Frage gefunden.

    Ich arbeite 8 Jahre unbefristet in meinem Betrieb.

    Bin OP-Fachschwester.

    Nun kommt es betriebsbedingt zu einigen Kündigungen.

    Und da ich erst 26 bin und die letzte die dazu kam, bin ich leider die erste die geht.

    Bekommt ich dann eine Abfindung o.ä.

    Liebe Grüße Sina
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Was sieht der Sozialplan des Unternehmens vor? Was sagt der Betriebsrat, der könnte dir genaue Auskunft geben.
     
  3. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
  4. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Äääh, nein, per se hat sie erstmal keinen Anspruch darauf! Steht auch so in deinem Artikel. Nur unter bestimmten Voraussetzungen.

    IdR wird es aber doch eine geben - was genau, wird euer BR/MAV verhandeln. Wieviel ist auch nirgends eindeutig festgelegt und kann variieren.
     
  5. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Hallo Maniac,

    da haben wir anscheinend zwei unterschiedliche Herangehensweisen.

    Aufgrund der spärlichen Infos von Sina sage ich prinzipiell ja - hat sie.

    Die Abf. wird vom Gesetzgeber ausdrücklich in §1a zugesprochen mit entsprechenden Einschränkungen die dort auch formuliert sind.

    Nun kann sina prüfen ob das auf ihre Situation zutrifft oder nicht und mit diesen Infos - wie du schon empfohlen hast zum BR gehen.
     
  6. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Hi
    Da steht doch, es gibt eine Abfindung, wenn in der Kündigung steht, dass sie eine Abfindung bekommt ... ;)

    Wer schreibt das schon so da rein. Üblich dürfte eher sein, dass erstmal gekündigt wird und es dann (da sich das über Monate ziehen kann) in die Verhandlungen bzgl eines Sozialplanes oÄ geht.
     
  7. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Hallo Maniac,

    ich widerspreche dir ja nicht, natürlich hast du Recht.

    Wie ich schrieb mit den den entsprechenden Einschränkungen im Gesetz.

    Damit hat sie die Möglichkeit bestimmte Stolperfallen zu umgehen und evtl. entsprechend zu Verhandeln.
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich denke mal, eine Abfindung wirds nur mit einer Kündigungsschutzklage geben. Freiwillig gibt keiner was. Der AG wird versuchen, dir einen anderen Arbeitsplatz, so vorhanden, anzubieten. Dabei kann er sehr kreativ werden und dir einen anbieten, bei dem du über kurz oder lang von allein kündigst. AG favorisieren das System: "Aussitzen".

    Laut meinem Anwalt sollte man nicht mit den Summen rechnen, die da im Netz kursieren. Sie werden in der Regel net unerheblich unterschritten. Leider.

    Elisabeth
     
  9. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Deshalb ja meine Empfehlung sich nach dem Sozialplan zu erkundigen, den der AG haben sollte für solche Fälle und da sollte sich der BR damit auskennen.
     
  10. DieGilde

    DieGilde Newbie

    Registriert seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Klar die allererste Anlaufstelle für dich sollte der BR sein ! Und wenn dir der auch nicht helfen möchte, dann solltest du dich um deinen rechtlichen Anspruch informieren .. da gibt es meist immer doch was rauszuholen, wenn sich sonst jeder querstellt ;)
    Wenn du keinen Anwalt aus deiner Nähe kennst, dann kannst du auch eine online Anwaltssuche erstmal durchforsten .. so wie hier Abfindung - Infos und Rechtsberatung vom Rechtsanwalt Arbeitsrecht
    :-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Abfindung nach Kündigung Forum Datum
Abfindung? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 14.03.2012
Abfindung öffentlicher Dienst Berlin Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 13.05.2006
Job-Angebot Krankenschwester / Examinierte Altenpflegerin (je m/w) als Dauernachtwache SteA 4046 Stellenangebote Montag um 11:14 Uhr
News Niels H.: Nach Mordserie geht‘s für Kollegen um die Resilienz Pressebereich Montag um 07:52 Uhr
News Linkspartei ruft nach mehr Pflegepersonal Pressebereich 02.12.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.