Abdominalsonographie

Dieses Thema im Forum "Gastroenterologie" wurde erstellt von mary_1604, 23.04.2007.

  1. mary_1604

    mary_1604 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.05.2006
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr!
    Hab zwei dringende Fragen an euch!
    Könntet ihr mir bitte sagen was bei der Vor- und Nachbereitung einer Abdominalsonographie zu beachten ist?
    Finde nicht wirklich was in den Büchern von der Schule und beim googlen auch ne wirklich viel.
    Ich dank euch!
    Liebe Grüße Mary
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Was soll konkret sonographiert werden? Geht es hier um eine Pflegeplanung?

    Elisabeth
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Mary1604,

    für ein Sono Abdomen muss der Patient meistens nüchtern sein und möglichst am Vortag keine blähenden Speisen gegessen haben, sonst sieht der Sonographeur nicht sonderlich viel.
    Ansonsten kenne ich keine spezielle Vorbereitung, manche Stationen geben am Abend vor dem Sono noch ein entblähendes Mittel.
    Eine besondere Nachbereitung ist mir nicht bekannt, der Patient darf im Anschluss meist essen.

    Sonnige Grüsse
    Narde
     
  4. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Und bei uns im Haus laufen Abd Sonos immer irgendwann und irgendwie. Also nicht nüchtern.
    Ist natürlich vom Vorteil, kommt aber auf hausinterne Regelungen an. Gibt nicht was zwingend vorgeschrieben werden müsste...
    Weder Vor- noch Nachbereitung
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Kleine Intervention: beim Gyn gibst die vaginale und die abdominelle Sono. Da muss man nicht nüchtern sein. Bei der abdominellen Sono ist eine gut gefüllte Blase nicht schlecht.

    Elisabeth
     
  6. Steffi1984

    Steffi1984 Poweruser

    Registriert seit:
    03.01.2006
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Regensburg
    Akt. Einsatzbereich:
    FKS für Onkologie, Praxisanleiterin, aktuell Weiterbildung "Fachwirt im FSG"
    Bei uns muss man auch nur nüchtern sein und man darf nachher, je nach Befund und Rücksprache mit den Docs, essen!Eine besondere Vor-und Nachbereitung gibt es nicht, ausser den Pat. halt über "nüchtern" aufklären
     
  7. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Bei uns ist es oft so, dass Sonos erst am späten Vormittag bzw. mittags durchgeführt werden, dann erhalten Patienten Info und dürfen frühstücken. Ansonsten bleiben sie ab dem Vorabend um 22 Uhr nüchtern, dürfen am Morgen wichtige Medis (z. B. RR-Medis) mit einem kleinen Schluck Wasser nehmen.

    Von einer speziellen Nachsorge nach der Sonografie weiß ich nichts, außer dem Patienten das meist langersehnte Essen zu geben und evtl. das noch vorhandene Gel vom Bauch abzuwischen.

    Lg
     
  8. angel8367

    angel8367 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- u. Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Intensivstation(Kardiologie, Pneumologie und Angiologie)
    hallo

    sonos sind bei uns meistens morgens gelaufen..Pat sollte nüchtern bleiben,doch medis einnehmen mit schluck h2o waren erlaubt,frühstück aufbewahrt.
    sonst gab es keine besonderheiten...
     
  9. Shakti

    Shakti Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.03.2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv (Entgiftung und Dialyse)
    Hey ihr,
    wie ist das denn mittlerweile bei euch? Wir hatten bis letze Woche auch noch ganz normal das Pat. nüchtern sein sollen wenn sie Sono Abdomen haben. Seit dieser Woche gilt, Pat. darf immer essen, muss nur noch auf ausdrückliche Anordnung des Docs nüchtern bleiben.
    Kann mir das jemand erklären?
    Bis dato wurden Pat. nicht mal mehr geschallt wenn sie ne Suppe ausversehen gegessen haben, weil "ich habe nichts gesehen!!!" Und jetzt können die Pat. munter essen, egal was, und wenn es nen richtig schönen schwer verdaulichen Braten zum Mittagessen gab und ne halbe Stunde später das Sono läuft...
    Ich versteh das nicht.
    Naja, vielleicht weiß ja jemand was.
    Danke schon mal für die Antworten.
     
  10. Mondsora

    Mondsora Newbie

    Registriert seit:
    06.04.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    abd. Chirurgie
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung, Praxisanleiterin
    bei uns sind abd Sono weiterhin Nüchtern, falls nach dem Frühstück bei Visite angeordnet, dann kann es auch mal sein, das se nach dem Essen laufen, lt Docs gehts nur darum, das die Pat nicht zu arg gebläht sind, dann gibts halt vorher ein wenig Paspertin und SAB und die Sono kann laufen.
     
  11. Shakti

    Shakti Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.03.2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv (Entgiftung und Dialyse)
    Okay, ja bei uns hieß es früher man sehe nix, weil sich der Darm vor die restlichen Organe schieben würde.
    Naja, finds halt einfach bisschen komisch.
    Danke.
    Liebe Grüße
     
  12. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Da gibts nicht groß was zu verstehen. Kommt auf den Arzt an. Einige sagen halt es schränkt die "Sicht" ein und habens lieber völlig frei...
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.