Ab wann Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vom Arzt?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Pips11, 03.05.2010.

  1. Pips11

    Pips11 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-/Krankenpflegerin; Fachkaft für ausserklinische Intensivpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Heimbeatmung
    Also, ich war einen Tag krank. Danach hatte ich eh 3Tage frei.

    Ich war nicht beim Arzt, also habe keine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung.

    Jetzt sagt meine Chefin, dass ich für diesen einen Tag krank keine Stunden bekomme, weil ich keine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung habe.
    Im Arbeitsvertrag steht dass ich ne AU ab dem 3. Kranktag brauche.

    Auf Nachfrage bei der Chefin heisst es, dass ich ne Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ab dem ersten Tag brauche und diese nur erst am 3. Tag bei ihr sein muss.

    Es kann doch nicht sein, dass ich durch kranksein Minusstunden mache?!?
     
  2. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    so stehts im Gesetz.
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Interessant wäre die genaue Formulierung im Arbeitsvertrag.
     
  4. Sr. S.

    Sr. S. Poweruser

    Registriert seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Wenn Deine Chefin Dir bisher nicht gesagt hatte, dass Du ab ersten Tag eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung brauchst, bist Du m.E. im Recht, denn im Arbeitsvertrag steht, dass die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung erst ab dritten Tag sein muss. Allerdings würde ich an deiner Stelle auf jeden Fall beim nächsten mal sofort zu Arzt gehen, um ab dem ersten Tag eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung zu haben. Jetzt weist Du ja, dass Deine Chefin das so will.
     
  5. medsonet.1

    medsonet.1 Poweruser

    Registriert seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    Verwaltung
    Funktion:
    Leiter Rechnungswesen - ehrenamtlicher Arbeitsrichter - Betriebsrat
    Hallo,

    wenn ihr einen Betriebsrat habt, wende dich mal an diesen zur Klärung.

    Wenn der Arbeitgeber grundsätzlich von der üblichen Regel (Krankmeldung am 3.Tag) abweichen möchte, müsste er diese Spielregel mit dem Betriebsrat abgesprochen und allgemein bekanntgemacht haben.

    Gruß

    medsonet.1
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Denkst du, dass ein Heimbeatmungspflegedienst einen Betriebsrat hat? Ich glaube eher nicht.

    lg
    Narde
     
  7. medsonet.1

    medsonet.1 Poweruser

    Registriert seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    Verwaltung
    Funktion:
    Leiter Rechnungswesen - ehrenamtlicher Arbeitsrichter - Betriebsrat
    "Die Hoffnung stirbt zuletzt!"

    Gruß

    medsonet.1
     
  8. Pips11

    Pips11 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-/Krankenpflegerin; Fachkaft für ausserklinische Intensivpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Heimbeatmung
    Nein, einen Betriebsrat haben wir nicht.

    Im Arbeitsvertrag steht:

    "Der Arbeitnehmer ist verpflichtet, im Falle einer Arbeitsverhinderung...den Arbeitgeber unverzüglich zu unterrichten. Bei AU in Folge Erkrankung hat der Arbeitnehmer dem Arbeitgeber spätestens am dritten Tag der Erkrankung eine ärztliche Bescheinigung vorzulegen."
     
  9. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Ich bin zwar nicht die Fachfrau, aber so wie der Satz formuliert ist, könnte man diesen auch so auslegen wie deine Cheffin es hat.
     
  10. Pips11

    Pips11 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-/Krankenpflegerin; Fachkaft für ausserklinische Intensivpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Heimbeatmung
    Ja, das habe ich mir auch so gedacht.

    Aber habe mit mehreren Kollegen gesprochen. die Alle auch sagen, dass sie schonmal nur einen Tag krank waren und Chefin wollte keine AU.

    Sie hat ja jetzt auch nicht zu mir gesagt, dass sie eine AU sehen möchte, aber für den Tag krank bekomm ich keine Stunden-d.h. für mich 12 Stunden minus!!
     
  11. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Das Problem dürfte in krank +3 Tage frei liegen. Das sind 4 Tage. Oder hast du dich am 2. Tag frei gesund gemeldet? Wenn nicht kann sie davon ausgehen, dass die vollen 4 Tage arbeitsunfähig warst.

    Elisabeth
     
  12. Pips11

    Pips11 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-/Krankenpflegerin; Fachkaft für ausserklinische Intensivpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Heimbeatmung
    Habe mich aber nur für Monatg krank gemeldet.

    Wenn dass so sein sollte, dass sie davon ausging, dass ich 4Tage krank war, dann sollte sie mir das auch sagen.
    Und davon ging sie nicht aus, denn im Stundennachweis stehen jetzt 4Tage frei und keiner krank!

    Und am Freitag war ich ja dann wieder auf der Arbeit ohne mich vorher gesund zu melden.
     
  13. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wenns im Dienstplan net so vermerkt ist, dann frag nach unter Verweis auf Arbeitsvertrag. Sie müsste dann ja konkreter erläutern können, wie sie zu der Aussage kommt.

    Elisabeth
     
  14. Phoenix79

    Phoenix79 Gast

    Hier steht eindeutig, dass du eine AU brauchst, nichts davon das du sie nicht brauchst, wenn du nur einen Tag krank bist.
    Du musst diese AU laut deinem AV bis zum dritten Tag deiner AU bei deiner Chefin abgeben, egal ob du einen oder 10 Tage krank bist.
    Sie ist voll im Recht. Du kannst sogar noch froh sein, denn rein rechtlich gesehen, hattest du Dienst, bist nicht zum Dienst erschienen weil du krank warst, hast aber keine Bescheinigung über dein Krank vorgelegt, somit einen Tag unentschuldigtes fehlen/Fehlschicht, in manchen Betrieben kriegt man für sowas eine Abmahnung.

    Ich hab noch nie gehört das man keine AU braucht wenn man nur einen Tag krank ist, aber Dienst gehabt hätte.
     
  15. alesig

    alesig Poweruser

    Registriert seit:
    01.08.2004
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayernland
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Hallo
    Bei uns( TVÖD) ist es so geregelt daß ich 3 Tage Krnak zu Hause bleiben kann ohne eine AU vorlegen zu müssen, erst wenn ich länger krank bin, dann muß ich eine AU vom Arzt bringen.
    Alesig
     
  16. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Hier ist ja das Problem, dass der AG davon ausgeht: keine Gesundmeldung- ergo 4 Tage krank-1 Tag gemeldet+3Tage frei. Bösartig gesagt: er stellt infrage ob tatsächlich krank oder nur Verlängerung des freis über unlautere Mittel. Ein Tag krank vor frei- egal ob WE oder Woche- gilt oft als fragwürdig.

    Elisabeth
     
  17. Dreifachmutti

    Dreifachmutti Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.10.2008
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Deutschland
    Muss man für freie Tage überhaupt einen Krankenschein vorlegen? :gruebel:

    Übers Wochenende wird doch z.B. auch oft kein Schein ausgestellt. Der geht dann meist bis Freitag. Und wenn man dann am Montag wieder zum Arzt muss, dann ab Montag der neue. Außer, man hätte am We arbeiten müssen. dann sage ich beim Arzt Bescheid, dass er übers WE datiert sein muss...
     
  18. Dreifachmutti

    Dreifachmutti Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.10.2008
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Deutschland

    Dass der AG generell seine Vermutungen anstellt und sonstwas unterstellt, kennen wir doch. - Die Frage ist, was die Vorschrift sagt, nicht was der AG gerne bestätigt/widerlegt hätte.
     
  19. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Das stimmt so nicht. Ich hatte jetzt einen Unfall und war alles in allem 4 Wochen auf Etappen krank. Jede AU wurde bis Sonntag erstellt, selbst die Letzte bei der ich ab Montag wieder gearbeitet habe.

    Das allerdings jetzt etwas OT.

    Der Arbeitsvertrag von Pips lässt sich in meinen Augen auch so auslegen wie es die Cheffin getan hat, dass eine AU ab dem ersten Tag gefordert ist, diese wiederum am 3. Tag vorliegen muss.

    Ich kenne es auch so, dass man sich wieder gesund meldet, auch wenn dann freie Tage folgen.

    Meine Empfehlung für Pips wäre, mit der Cheffin zu reden und nachfragen, warum bei ihr Minusstunden gerechnet wurden, wohin bei anderen MA eine Krankmeldung ohne Schein akzeptiert wird.

    Das rechtliche hat Flexi in seinem Beitrag schon aufgezeigt nun muss man nur noch den Arbeitsvertrag mit dem Gesetz im Einklang betrachten.
     
  20. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Zitat:
    Zitat von Pips11 [​IMG]
    Nein, einen Betriebsrat haben wir nicht.

    Im Arbeitsvertrag steht:

    "Der Arbeitnehmer ist verpflichtet, im Falle einer Arbeitsverhinderung...den Arbeitgeber unverzüglich zu unterrichten. Bei AU in Folge Erkrankung hat der Arbeitnehmer dem Arbeitgeber spätestens am dritten Tag der Erkrankung eine ärztliche Bescheinigung vorzulegen."




    @Phönix
    Das was du rot markiert hast war schon richtig, nur du hast es falsch interpretiert....

    In dem Text steht nicht eindeutig dass sie am ersten Tag eine AU braucht, sondern dass sie den AG UNVERZÜGLICH zu UNTERRICHTEN hat ! Das muss nicht durch eine AU passieren sondern sie kann anrufen ! Hat sie getan.
    Dann hat sie dem AG spätestens am 3. TAG DER ERKRANKUNG (den dritten Tag gab es gar nicht weil sie nur 1 Tag krank war !) eine AU vorzulegen. Brauchte sie also nicht.
    Eine Abmahnung kann es nur geben wenn im Vertrag steht dass sie am 1. Tag der Erkrankung eine AU vorlegen muss ! Und dies muss wiederum mit dem BR abgestimmt sein.

    Krank im Job
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - wann Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung Arzt Forum Datum
Wann muss Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung beim Arbeitgeber vorliegen? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 20.11.2008
Ab wann brauche ich eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 06.12.2006
Ab wann nur noch die generalisierte Ausbildung? Ausbildungsinhalte Dienstag um 15:13 Uhr
Wann beginnt der Urlaub? Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 20.09.2016
DHZB oder Wannsee in Berlin: Poker um Ausbildungsplatz? Adressen, Vergütung, Sonstiges 12.04.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.