6 Semester Medizinstudium, Chancen auf Lehre?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von chrissi229, 23.05.2008.

  1. chrissi229

    chrissi229 Newbie

    Registriert seit:
    23.05.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi GuKp ab 1.09.08
    Ort:
    Bald Görlitz
    Hallo,
    Ich habe 1,7 ABI mit guten Ergebnissen in Deutsch und Naturwissenschaften. Nach dem ABI habe ich 1 Jahr Pflegepraktikum gemacht mit einer guten Beurteilung. Dort habe ich gemerkt, dass mir die Pflege sehr liegt. Als ich zum Studium für Medizin zugelassen wurde, wollte ich eigentlich schon nicht mehr, sondern eine Lehre in der Pflege machen. Mein Eltern haben mich aber zum Studium überredet. Das habe ich drei Jahre mehr schlecht als Recht durchgezogen, da es mir immer zu theoretisch war. Jetzt ist der Punkt gekommen, wo ich einfach nicht mehr weiter will und ich stehe auch kurz vor der Exmatrikulation, da ich eine Prüfung im dritten Anlauf wahrscheinlich nicht schaffen werde. Das Studium ist einfach nichts für mich und auch meine Zukunft als Arzt sehe ich nicht so, wie ich es mir mal versprochen habe. Mein großer Traum ist es, GuKP zu werden. Ich liebe diese Mischung aus Praxis und Theorie und das Richtige Maß an Verantwortung.
    Meine Frage ist nun, wie meine Chancen bei der Berwerbung stehen mit dieser Biographie, so toll ließt sich das ja alles nicht. Hinzukommt, dass ich mit 100 kg auch sehr übergewichtig bin, wird aber schon länger reduziert.
    Ich hoffe, ihr könnt dazu etwas schreiben.
    Liebe Grüße Chrissi
     
  2. matze2720

    matze2720 Gast

    6 semester bio, auch mehr schlecht als recht und dann der sprung ins kalte wasser (krankenpflege) ohne praktikum ohne alles. ich denke, dass es mit deinen vorraussetzungen kein problem ist. und die 100kg, was solls, daran lässt sich doch arbeiten. obwohl ich auch zugenommen hab seit dem ich in der krankenpflegeausbildung stecke.sind zwar nur 82kg aber immerhin.muss wohl an meinem stoffwechsel liegen:mrgreen:. ich würde es an deiner stelle versuchen, wenn du in der lage bist auch mit wesentlich jüngeren und teilweise echt dummen (sowas will man auf die menschheit loslassen:knockin:) mitschülern klarkommst, sollte das kein problem sein. mit den 6 semestern würde ich aber nicht hausieren gehen, dass könnte unter umständen dazu führen das man dann besonders viel von dir erwartet, so als "halber angehender Arzt".
    also mach was du für richtig hälst und womit du auch glücklich bist und lass dir da nicht reinreden. bist schließlich alt genug.
     
  3. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo Chrissi,
    wenn Du Deine Bewerbung schlüssig begründest, dann sollte Deine Vita kein Hinderungsgrund für einen Ausbildungsplatz sein.
    Durch das Praktikum weisst Du, was auf Dich zukommt und Dein erworbenes Wissen läst auf gute theoretische Leistungen hoffen.

    Zu Deinem Gewicht wird Dir der Betriebsarzt etwas sagen...Du musst halt aufpasen, dass es stressbedingt und auch durch das unregelmäßige Essen nicht mehr wird!
    (Viele Schüler nehmen im Laufe der Ausbildung zu...).
     
  4. chrissi229

    chrissi229 Newbie

    Registriert seit:
    23.05.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi GuKp ab 1.09.08
    Ort:
    Bald Görlitz
    Danke für die Antworten,
    natürlich möchte ich nicht mit meinen 6. Semestern hausieren gehen, menschlich gesehen, liegt mir das schon nicht. Ich weiß halt nur, dass sowas in den Lebenslauf hinein muss und man muss sich ja dann auch dazu erklären. Ich war mir halt nur nicht sicher, ob die Leute gleich sagen, ich breche sowieso alles ab, also bräuchte man es gar nicht versuchen.
    Lustigerweise habe ich in meiner Praktikantenzeit abgenommen. Durch das ewige Sitzen in der Uni habe ich erst so viel draufgepackt. Aber ich arbeite wie gesagt daran und hoffe, dass dies kein Problem für meine gesundheitliche Eignung ist.
    Ich danke noch mal für die ANtworten, sie haben mir jetzt schon sehr geholfen.
    Chrissi
     
  5. Hy, Exmatrikulation wahrscheinlich nicht schaffen, heißt ja noch lange nicht, dass du es auch nicht schaffst. Du bist so weit gekommen, an deiner Stelle würd ich das wirklich zu Ende bringen. Wäre ja Schade!
    Und ob die Bedingungen in der Krankenpflege so rosig sind, kannst du ja hier im Forum selbst beobachten.....
    Danach kannst du dich ja immer noch anderweitig orientieren. Aber das ist nur meine Meinung.
    Und die 100 kg seh ich jetzt nicht so tragisch, es gibt Wege das Gewicht zu verringern.

    Wünsch dir auf alle Fälle viel Glück bei deiner Entscheidung!

    PS: Krankenschwester war mal mein Traumberuf, den ich aber mittlerweile nicht mehr ausübe. Es ergibt sich immer was.
     
  6. chrissi229

    chrissi229 Newbie

    Registriert seit:
    23.05.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi GuKp ab 1.09.08
    Ort:
    Bald Görlitz
    HAllo couchpotatoe,
    ich bin überhaupt nicht glücklich im Medizinstudium. Ich weiß, für andere ist Medizin das größte in der Welt, aber nicht für mich. Ich habe in den letzten drei Jahren Studiumsbedingt vielleicht 5 Patienten gesehen. Und die nächsten 3 Jahre würde sich das nicht ändern. Ich brauche einfach Praxis. Als Arzt hat man auch nicht mehr wirklich mit Patienten zu tun. Wichtig für mich ist auch, dass ich eine Familie gründen will, irgendwann. Als Ärztin ist das ohne Verlust der Volltagsstelle sehr schwierig.
    Ein Studium weiter zu machen, nur weil man schon so weit gekommen ist, finde ich für mich nicht richtig, denn es kämmen erst mal noch 4 Jahre Studium auf mich zu und mein Herz hängt einfach nicht daran. Für mich ist das nur Quälerei.
    Und ich habe für mich auch schon bestätigt, dass mein Traumberuf Krankenschwester ist, denn in 17Monaten Praktikum auf verschiedenen Stationen, bin ich mir da sehr sicher geworden.
    Letztendlich geht es doch darum, das im Leben zu machen, was einen glücklich macht und gleichzeitig auch ernährt.
    Chrissi
     
  7. Sassi

    Sassi Gast

    Hallo Chrissi!

    Was Du da schreibst, kommt mir sehr bekannt vor.
    Ich habe auch im März mein Medizinstudium geschmissen. Mir hat es einfach keinen Spaß mehr gemacht, dauernd wurde gesiebt und Druck ausgeübt...und nach dem Studium wirds ja nun auch nicht gerade besser - siehe Arbeitszeiten, evtl Differenzen mit Oberärzten usw usw
    Ich habe mich in der Pflege auch relativ wohl gefühlt, und habe mich umgehört und von dem dualen Studiengang Pflege in Hamburg gelesen, das ist ein ausbildungsintegrierender Studiengang mit Doppelabschluß nach 4 Jahren.
    Ich fand das sehr interessant, hab mich beworben, hatte ein Vorstellungsgespräch, wo ich natürlich auch gefragt wurde, ob ein Pflegestudium inhaltlich einem Medizinstudium gleichzusetzen sei - natürlich nicht, habe dann das gesagt, was ich über die Unterschiede beider Studiengänge denke - Pflege ist ein eigenständiges Fach mit medizinischem Anteilen usw.
    Und heute habe ich die Zusage erhalten. :hicks:
    Für mich ist es eine großartige Alternative, denn ich mußte mir auch erst eingestehen, dass ich für Medizin nicht geeignet bin.
     
  8. Hallo Chrissi!

    Ich kann dich beruhigen: als ich meine Ausbildung gemacht habe, saßen da einige Leute, die vorher schon was anderes gemacht haben. Da war vom Metzger über die Friseurin bis hin zum ehem Studenten alles dabei.

    Für viele Schulen ist deine Motivation wichtig und Praktika sind gerne gesehen. Natürlich sollten die Noten auch stimmen, aber da scheint bei dir ja kein Problem zu sein.

    Wegen deiner Vita sehe ich eigentlich kein Problem, du mußt es einfach entsprechend verkaufen und dein Gewicht sollte auch keine Rolle spielen solange du keine gesundheitlichen Beschwerden hast.
    Ich hab vor meiner Bewerbung die Schule nach der 11. Klasse abgebrochen und hatte die gleichen Befürchtungen von wegen Unstetigkeit und so. Ich hab damit argumentiert, dass mir die Praktika gezeigt haben, dass mir der Beruf liegt und dass ich meinen Weg in der Pflege sehe. Punkt! Kurz danach kam die erste Zusage.

    Es wird immer Leute geben, die dir Gründe dafür und dagegen nennen, aber du mußt in dem Beruf arbeiten und glücklich sein, nicht die anderen!
    Eigentlich bleibt nur noch zu sagen: trau dich und zieh's durch!
     
  9. Sassi

    Sassi Gast

    ach ja, ich hab auch einiges zuviel auf den Rippen (ich sage nur 110kg) :eek1:, gottseidank sieht man mir das nicht so an, da groß gewachsen (1,82m)
    aber das ist definitiv kein Ausschlußkriterium, wenn Du motiviert bist.

    Mal ganz ehrlich, ich habe in letzter Zeit auch ganz gut zugenommen, ganz einfach, weil ich total in der Luft hing!
    Unglücklich im Studium...soll ich abbrechen - ja oder nein...aber ich hab sogar den Biochemie-Praktikumsschein....soll ich das wegwerfen....fast nur Absagen auf Bewerbungen zur Krankenschwester bekommen...usw usw
    Ich wette, dass dieser Stress auch einen großen Teil zum Übergewicht ausmacht.

    Kläre für Dich, was Du willst! Und noch etwas : DU!!! mußt jeden Tag in dem Beruf arbeiten, den Du gewählt hast und kein anderer!
     
  10. pollux

    pollux Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.07.2007
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Neuro-ICU
    Wir haben auch 2 Éx-Medizinstudentinnen in der Klasse und es interessiert gar keinen. Wenn´s dir nicht gefällt dann probiers einfach, ansonsten hättest Du immer noch 3 Jahre Studium vor dir.
    Also von der Zeit her würde es auch gleich bleiben.

    Ich wiege 108kg und das ist kein Problem (Football). Es gibt ja XXL-Dienstkleidung :mrgreen::mrgreen::mrgreen:
     
  11. Sassi

    Sassi Gast

    so wie es klingt "große Prüfung", wurde das Physikum noch nicht bestanden...das sind dann noch 4 Jahre Studium inkl. PJ + locker noch einem Semester mehr zur Prüfungsvorbereitung...eher noch etwas mehr...auch wenn die Klinik netter sein soll als die Vorklinik, was ich aber nicht so recht glauben kann bei Fächern wie Pharma, MiBi und KliChe :gruebel:

    ach ja, ne Schwester sagte mal : Krankenhaus macht fett

    ...ich kann da leider nur zustimmen :eek1:
     
  12. Saedis

    Saedis Stammgast

    Registriert seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- u. Krankenpflegerin
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    A bit of everything
    Leute, ihr habt Probleme... ;) Würd so gern mit euch tauschen, im Moment würd ich echt ALLES!!!!!!!!!! für 'nen Studienplatz in HumanMed tun! :eek1::eek1::eek1:
     
  13. Sassi

    Sassi Gast

    Stell Dir das mal nicht allzu rosig vor
    Jede Woche mind 2 Testate, wehe Du fällst einmal irgendwo durch, dann kannste das in der Woche drauf wieder mit dazulernen, sowieso darfste nur 2x überhaupt durchfallen...beim dritten Mal ist Sense.
    Dauernd Druck von allen Seiten, stumpfes Auswendiglernen toller Bezeichnungen und Stoffwechselwege
    Und glaub ja nicht, daß es irgendeinen interessiert, ob Du durchkommst oder nicht.
     
  14. chrissi229

    chrissi229 Newbie

    Registriert seit:
    23.05.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi GuKp ab 1.09.08
    Ort:
    Bald Görlitz
    @SAedis
    Ob du es glaubst oder nicht, aber mit dieser Entscheidung muss ich die nächsten 45 Jahre leben, also ist es für mich schon ein Problem. Und es ist ja auch nicht so, dass hier mal schnell das Studium abgebrochen wird, für wieder und wieder nichts. In drei Jahren Studium erfährt man schon etwas darüber, wie die Zukunft als Arzt ausschaut und wenn ich damit nicht zurechtkomme, ist das meine Sache.
    Wenn für dich Medizin aber die Erfüllung ist, wünsche ich dir viel Glück beim Bekommen eines Studienplatzes.
     
  15. Sassi

    Sassi Gast

    Ich denke, Saedis wird es nicht persönlich gegen Dich gemeint haben...es ist wahrscheinlich nur die Verzweiflung, nicht gleich mit dem loslegen zu können, was man eigentlich vorhat
    ...also Saedis : Abwarten und Tee trinken, Berufserfahrung sammeln und ein gutes Examen machen :-)
     
  16. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ich hab auch mein Medizinstudium abgebrochen. Bin damals über die 10%-Besten-Quote beim Medizinertest reingekommen, hatte also schon vor dem Abi meinen Studienplatz sicher. Zwischen Abi und Studienbeginn hab ich mein Pflegepraktikum gemacht und sofort gewusst "Das ist es!", hab aber trotzdem mit dem Studium angefangen (so kurzfristig hätte ich ohnehin keinen Ausbildungsplatz bekommen). Nach fünf Semester Quälerei habe ich schließlich das Handtuch geworfen, bin inzwischen fast acht Jahre Krankenschwester und bereue meinen Entschluss nicht.

    Im Bewerbungsgespräch wurde ich - natürlich - zu den Gründen meines Studienabbruchs gefragt. Es wurde aber akzeptiert, dass ich mich umentschieden hatte.

    Ohnehin bleibst Du ja in einem verwandten Bereich. Von z. B. BWL zu Krankenpflege (oder anders herum) könnte ich jetzt weniger gut nachvollziehen...
     
  17. alex_

    alex_ Newbie

    Registriert seit:
    26.01.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegehelfer
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Auch kein KO-Kriterium. Einer unserer Stationsleiter hat mal Maschinenbau studiert, ich Jura.

    Wenn die Tätigkeit als GuKP dein Ziel ist, wirst Du auch einen Weg dahin finden :-)
     
  18. Argentum

    Argentum Newbie

    Registriert seit:
    11.01.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    hi, hab selber vorher studiert und bin auch Studienabrecher.
    gab zwei absagen bei den Bewerbungen,weil die dachten wohl ich würde nur Wartesemester für irgendeinen anderen Studiengang sammeln.
    die Dritte hat geklappt, inzwischen bin ich fertig und Beglückwünsche mich noch heute für meine Entscheidung.(Ja das tue ich immer noch, auch wen Eigenlob stinkt....)
    Ich denke wichtig ist einfach das du dir im klaren bist das du diesen Job bis 67 machen wirst. (Höchstwarscheilich zumindest)
    wenn das kein problem für dich ist, dann: viel Glück bei deinen Bewerbungen.:mrgreen:
     
  19. chrissi229

    chrissi229 Newbie

    Registriert seit:
    23.05.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi GuKp ab 1.09.08
    Ort:
    Bald Görlitz
    Vielen lieben Dank für die ganzen Antworten, sie haben mich noch mehr bestärkt, endlich diesen Weg zu gehen.

    Jetzt natürlich eine Frage, die Gründe für den Abbruch, muss ich die in der Bewerbung unterbringen? Oder soll ich erst mal nur über meinen Wunsch der Lehre schreiben (Warum? Weshalb? Weswegen?)?
    Spätestens beim Gespräch werde ich ja sowieso darüber sprechen.

    Der Gedanke, bis 67 Arzt zu sein, hat mir sehr widerstrebt, einfach, weil es nicht mein Wunsch ist. Aber bis 67 Schwester zu sein, ist ein schöner Gedanke. Natürlich ist mir auch klar, dass man die schwere Pflege nicht so lange machen kann, körperlich ist es ja zu schwer.
    Aber es gibt ja vielfältige Möglichkeiten, sich fortzubilden.
    Chrissi
     
  20. Sterntaler

    Sterntaler Stammgast

    Registriert seit:
    25.12.2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    GuKKP
    Ort:
    im Norden
    Akt. Einsatzbereich:
    Neo-IPS
    Ich hab im März meinen Bachelor of Arts in Germanistik und Geschichte mit nem Schnitt von 1,4 gemacht und mache seit 1. April die Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin.

    Passt ja so gesehen inhaltlich auch nicht zusammen- aber wenn man von einer Sache wirklich überzeugt ist und man sich dazu Gedanken gemacht hat, dann bringt man das im Vorstellungsgespräch auch glaubhaft rüber, ohne sich irgendwelche Strategien zu überlegen. Ich bin der Beweis dafür.
     
    #20 Sterntaler, 14.06.2008
    Zuletzt bearbeitet: 14.06.2008
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Semester Medizinstudium Chancen Forum Datum
News Neuer Studiengang „Pflege dual“ startet im Wintersemester Pressebereich 27.08.2015
Semesterarbeit - Geschichte der Pflege in fremden Kulturen Ausbildungsinhalte 17.10.2014
Semesterarbeit Ausbildungsinhalte 01.08.2014
HS- Osnabrück Pflegewissenschaft Sommersemester 2014 Studium Pflegewissenschaften 15.02.2014
Semesterarbeit Psychiatrie Ausbildungsinhalte 04.09.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.