6 Monate vor Ausbildungsende gekündigt

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von siminota, 22.07.2009.

  1. siminota

    siminota Newbie

    Registriert seit:
    22.07.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Berufskolleginnen und Auszubildende,

    bin in einer Ausbildung, in der ich nun 3 Jahre geschafft habe.Muß gleich dazu sagen, dass mir der Beruf sehr viel Spaß und auch Freude bereitet!
    Durch eine schwerere Krankheit war ich immer wieder mal gehändikäpt, war aber immer
    Ordnungsgemäß krankgeschrieben und habe nie unentschuldigt gefehlt.Habe bis jetzt auf allen Stationen immer einen positiven Eindruck hinterlassen und war bis heute auch voller Zuversicht, Anfang nächsten Jahres die Ausbildung erfolgreich zu beenden.Das einzigste was mal vorkam war, dass ich morgens schon mal 5 Minuten zu spät kam. Oft auch Verkehrsbedingt. Dieses Problem wurde vor ein paar Wochen in einem Gespräch erörtert und habe mich seitdem wirklich zusammen gerisssen und um mir nichts mehr zu Schulden kommen lassen.
    Heute nun erfuhr ich vom Betriebsrat, dass meine Kündigung vorgesehen ist.
    Das kann doch nicht war sein. Eine Welt ist für mich heute zusammen gebrochen. Noch ein halbes Jahr und ich wollte es doch schaffen und hätte es auch geschaft. Was kann ich denn jetzt noch tun??? Kann man mich denn so einfach nach Hause schicken? Bin total verzweifelt !
    Leider kenne ich die Gesetze zu wenig um da jetzt reagieren zu können. Einen Rechtsanwalt habe ich auch nicht. Ist denn die Welt so ungerecht ?

    Es wäre mehr wie toll, wenn einer dieses liest, der ein bißchen mehr Ahnung zu dieser Sache hat.

    So kann man doch nicht mit einem Menschen umgehen !

    Liebe Grüße an Alle

    Jessica
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Hast du Abmahnungen erhalten?
     
  3. Josefine13

    Josefine13 Stammgast

    Registriert seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdiziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiter, Wundexperte ICW, Pain Nurse
    habe ich das richtig erkannt, das sie vorhaben Dich zu kündigen, aber es noch nicht getan haben? Und das es bis jetzt nur mündlich war?
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wegen ein paar mal zu 5 min spät kommen wird niemand gekündigt. Da muss mehr vorgefallen sein, was du offenbar verdrängst.

    Elisabeth
     
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Moin,

    ich sehe es ähnlich wie Elisabeth, ausser dass es bei uns bei 3 maligem zu spät kommen innerhalb von einer Woche schon eine Abmahnung geben kann. Wenn dies dann die 3. Abmahnung wäre, könnte man eine Kündigung in Betracht ziehen.

    Wobei wir nun bei Maniac's Frage wären: gibt es Abmahnungen, wenn ja, wofür?

    Siminota, du bist in der Ausbildung zu was eigentlich?

    Schönen Tag
    Narde
     
  6. Sissi77

    Sissi77 Gast

    Hallo,

    wenn du die Kündigung hast, oder auch vorher, wende dich an eurern Betriebsrat die müssen dir helfen und es klären. Ansonsten hast du bei einem Rechtsanwalt in der Regel eine kostenlose erstberatung!!! Frag mal nach bei einem Anwalt, der kann dir sagen wohin du dich wenden kannst:
     
  7. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Wie kommt denn der BR darauf Dich darüber zu informieren? Das ist Sache der PDL oder der Schule.
     
  8. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Bist du nun gekündigt (wie du als Thema angegeben hast) oder hast du die Information über die betriebliche stille Post erhalten?

    Wenn gekündigt, dann warum, da muss wirklich schwerwiegendes vorgekommen sein, die eine ausserordentliche Kündigung rechtfertigen würde. Eine ordentliche würde in dem Stand der Ausbildung von jedem Gericht zerpflückt.

    Was ist das dann für ein Betriebsrat, der erst mal gegen seine Schweigepflicht verstösst und dich dann obendrein im Trockenen stehen lässt.
     
  9. sigjun

    sigjun Gast

    Erst einmal ist doch noch überhaupt nichts passiert. Du hast weder eine Kündigung, noch eine Abmahnung erhalten, folgerichtig kannst Du darauf auch nicht reagieren?
    Was Du hast ist die Aussage eines BR-Mitgliedes, die ich schon mehr als seltsam finde.
    Ich verstehe Deine Verzweiflung und Ängste darüber, kann aber nicht verstehen wieso Du nicht sofort zu Deiner Schulleitung/Klassenleitung oder ähnliches gegangen bist um dort nachzufragen. Wenn es denn eine Kündigung geben sollte müsste diese von der Schulleitung ausgehen, also müssen diese auch informiert sein und können am schnellsten für Klarheit sorgen.
    Wenn Du dann wirklich eine Kündigung in der Hand hast werden darin auch die Fakten, die dazu geführt haben aufgeführt sein und dann kannst Du mit Anwalt, Kündigungsschutzklage...ect. reagieren.
    Also schaffe Dir erst mal Klarheit darüber OB überhaupt etwas dahingehendes passiert.
     
  10. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Hat das BR-Mitglied net wirklich. Ich kann als BR jederzeit mit einem betroffenen Kollegen über personelle Angelegen sprechen, solange es nur den Kollegen betrifft, wie eben in diesem Fall.
    Nur bei so Sachen wie einer Kündigung, würde ich natürlich sehr dezent vorgehen und die direkten Vorgesetzten diese Gespräche führen lassen.

    Es würde z.B. nichts dagegen sprechen, wenn ich nach der BR-Sitzung zu einem Kollegen geht und ihm mitteile, dass sein Vertrag unbefristet verlängert wurde.
     
  11. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Moin,

    kann es sein, dass es um eine Kündigung nach Beendigung der Ausbildung geht? Also keine Übernahme?

    Schönen Abend
    Narde
     
  12. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Nur spricht man dann ja net von einer Kündigung.
    Es wird ja nur das Ausbildungsverhältnis beendet und da kein Arbeitsverhältnis unterschrieben wurde, ist halt einfach Schluss.
     
  13. medsonet.1

    medsonet.1 Poweruser

    Registriert seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    Verwaltung
    Funktion:
    Leiter Rechnungswesen - ehrenamtlicher Arbeitsrichter - Betriebsrat
    Hallo,

    ich denke, ich kann dir einen Teil der Sorgen abnehmen:

    1.) ein Ausbildungsverhältnis ist kein Arbeitsverhältnis, deshalb gelten hier auch arbeitsrechtlich andere Spielregeln. Hier greift nicht das Kündigungsschutzgesetz, sondern das Berufsbildungsgesetz.

    2.) im Berufsbildungsgesetz ist nach Ablauf der Probezeit eine Kündigung durch den Arbeitgeber (Ausbildungsbetrieb) nur noch aus wichtigem Grund (vergleichbar mit einer fristlosen Kündigung) möglich!

    3.) In deinem Fall ist klar zu sagen, daß eine Kündigung des Vertrages wegen Krankheit nicht zulässig ist!

    Da ich eigentlich davon ausgehe, daß sowohl Betriebsrat wie auch dein Arbeitgeber die rechtlichen Regelungen kennen sollten, vermute ich, daß dein Arbeitgeber dich nicht nach Abschluss der Ausbildung übernehmen möchte. Dies ist (leider) zulässig und bedarf auch keiner Kündigung.

    Sollte dir trotzdem eine Kündigung zugehen, sofort einen rechtlichen Vertreter (Gewerkschaft oder Rechtsanwalt) einschalten!!!

    Gruß

    medsonet.1
     
  14. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Das stimmt so nicht ganz, hier greift das Krankenpflegegesetz (§ 15), welches inhaltlich aber an der Stelle gleich ist.
    (Geregelt durch § 22 KrPflG: "Für die Ausbildung zu den in diesem Gesetz geregelten Berufen findet das Berufsbildungsgesetz keine Anwendung.")
     
  15. medsonet.1

    medsonet.1 Poweruser

    Registriert seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    Verwaltung
    Funktion:
    Leiter Rechnungswesen - ehrenamtlicher Arbeitsrichter - Betriebsrat
    Hallo,

    hast natürlich (wie fast immer) recht, aber wie du schon richtig ausgeführt hast, sind diese Gesetze in diesen Punkten inhaltlich identisch.

    Gruß

    medsonet.1
     
  16. Tamara.

    Tamara. Gast

    Hallo siminota!!
    Wir haben an unserer Schule eine Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV). Habt ihr auch sowas? Falls ja, könnten die dir vielleicht Infos und Hilfe bieten. Die stehen auch im Kontakt mit dem BR...

    Nun ist dein Eintrag schon ne Zeit her. Hat sich seit dem was getan?
     
  17. siminota

    siminota Newbie

    Registriert seit:
    22.07.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an Alle und vielen Dank für Eure Beteiligung. Der Stand der Dinge ist im Moment so, dass der Betriebsrat der Kündigung am letzten Freitag nicht zugestimmt hat.Mal sehen wie es weitergeht.
    Sehr beruhigent ist die Aussage von medsonet.1 . Dir ein besonderes Dankeschön. :-)

    Melde mich wieder, wenn es was neues gibt!

    Bis dahin ..... :nurse:
     
  18. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Das macht ein guter BR auch net. Selbst wenn ein MA die goldenen Kaffeelöffel vom Chef gemopst hat.
    Der AG kann jetzt den Weg über das Arbeitsgericht gehen und versuchen sich dort den Beschluss des BR ersetzen zu lassen. Das kostet aber Geld und ist durchaus net sicher ob der AG durchkommt.
    So schlecht sieht es also gar net aus.
     
  19. medsonet.1

    medsonet.1 Poweruser

    Registriert seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    Verwaltung
    Funktion:
    Leiter Rechnungswesen - ehrenamtlicher Arbeitsrichter - Betriebsrat
    Vielen Dank, ein Lob hört mal natürlich immer gern!

    Bitte denke daran, unabhängig vom Votum des Betriebsrates kann der Arbeitgeber eine Kündigung aussprechen. In diesem Fall must du natürlich sofort entsprechende rechtliche Schritte einleiten, damit du die Fristen nicht versäumst!

    Viel Glück

    medsonet.1
     
  20. Thomas86

    Thomas86 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.03.2006
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Internistische Intensivstation
    Jeder in unserem Kurs hat dennoch hoch offiziell vor dem Examen ne Kündigung bekommen gehabt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Monate Ausbildungsende gekündigt Forum Datum
Bei erster Prüfung (nach 6 Monaten) durchfallen: Ausbildung trotzdem weiterführen? Ausbildungsinhalte 11.09.2015
Nach monatelangem Ausfall wieder einsteigen Talk, Talk, Talk 26.08.2014
Kündigungsfrist 6 Monate zum Quartalsende Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 25.05.2014
Seit Monaten bekannter Arzttermin wird nicht im Dienstplan berücksichtigt Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 22.11.2013
FSJ: Zum Betriebsarzt nach 7 Monaten Talk, Talk, Talk 21.10.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.