5 Tage Woche - 12 Tage am Stück arbeiten

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von hans13, 27.05.2011.

  1. hans13

    hans13 Newbie

    Registriert seit:
    17.05.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    angenommen ist eine 5-tage-woche mit 30-35 stunden. Wer jetzt immer 12 Tage am Stück arbeitet und dafür zwei tage frei erhält - ist das rechtens?

    Weil dann hat meine Freundin, die diesen Dienst hat, wesentlich weniger Arbeitsfreie Tage im Monat besitzt als ich (elektriker).

    Ich: arbeite von Monatg bis Freitag -> 9 Freie Tage im Mai (nur Wochenden gezählt)
    Sie: 12 Tage am stück, zwei frei -> wären höchstens 4 Tage Arbeitsfreie Tage im Monat (mai)

    Im Vertrag steht nur unter §Urlaub, dass dort mit einer 5 Tage Woche gerechnet wird.

    ...find ich sehr wenig

    Gibts da eine gesetzliche Regelung?

    Ggf. gibt es ein mindest "zuschlag/ausgleich" für sonntag, nacht- und feiertagsarbeit? weil im arbeitsvertrag wird nur nacht- und sonntagsarbeit erwähnt - welches auch nur mit 10,19% vergütet wird.

    MfG
     
  2. Kalimera

    Kalimera Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2010
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Pflege
    Das haut doch hinten und vorne nicht hin.
    Bei 30 Std./Woche in einer 5-Tagewoche müssen tgl. 6 Stunden erbracht werden.
    Wenn Deine Freundin aber immer nur 2 freie Tage nach 12 Arbeitstagen hat, dann arbeitet sie faktisch in einer 6 Tagewoche. Das wiederum bedeutet, dass dabei tgl. nur 5 Stunden erbracht werden müssen.
    Sollte sie tatsächlich tgl. 6 Stunden arbeiten (was der 5 Tagewoche entspricht) und dabei in einem Rhythmus von 12 T. Arbeit/2 T. frei dann müsste sie dabei pro Woche 6 Mehrarbeitsstunden erbringen. (wenn denn wirklich eine 5 Tagewoche zugrunde gelegt wird.)
    Also irgendetwas stimmt nicht.

    Man kann es aber NOCH komplizierter machen, weil Du schreibst, dass unter dem § Urlaub dieser Passus steht.
    Der Urlaub kann in der 5 Tagewoche berechnet werden, gearbeitet wird faktisch aber in der 6 Tagewoche.
    Und es ist in der Tat so, dass in einer 6 Tagewoche in 4 Wochen nur 4 freie Tage anfallen.
    Gesetzliche Regelungen stehen im Arbeitszeitgesetz, dieses macht allerdings keine Aussagen darüber, in welcher Tagewoche gearbeitet werden muss, weil das durch einen Tarifvertrag und/oder einzelvertraglich festgehalten wird.
    Also seht Euch an, was im Vertrag steht, oder ob es einen Tarifvertrag gibt.
     
  3. Phoenix79

    Phoenix79 Gast

    Ja. Es steht nirgends das man eine bestimmte Anzahl an Tagen im Monat frei bekommen muss, sondern das die regelmäßige Arbeitszeit 10 Stunden täglich und 60 Stunden wöchentlich im Durchschnitt nicht überschreiten darf, um die wöchentliche Durchschnittsarbeitszeit (das wird auf den Monat hochgerechnet) zu überschreiten müsste deine Freundin aber (ich habs mal ungefähr ausgerechnet) im Monat knapp was über 240 Stunden arbeiten.
    Das ist kurz und knapp das, was das Arbeitszeitgesetz dazu sagt. Dabei ist es erstmal egal, ob sie in einer 40 oder in einer 30 Stunden Woche arbeitet.
    Hat sie denn Überstunden? Wenn ja wieviele. Aber selbst das wäre in gewissem Maße in Ordnung.
    Wie gesagt, die tägliche Arbeitszeit und die evt. Überstunden wären interessant. Außerdem kannst du deinen Beruf nicht mit einem Pflegeberuf vergleichen. Da macht auch das Arbeitszeitgesetz Unterschiede.

    Nee, das ist normal und bedeutet nur, dass bei ihr der Urlaub von Monatag-Freitag zählt mit 7 Stunden (bei einer 35 Stunden Woche) und Samstag und Sonntag zählen dann als frei bzw. würde sie in einer Urlaubswoche Samstag und Sonntag arbeiten, wären das dann Überstunden.



    Arbeitszeitgesetz, Bundesurlaubsgesetz bzw. die Tarifverträge (BAT, AVR, TÖvd), falls sie einem unterliegt.

    Ich geh mal davon aus, dass sie in einem privaten Unternehmen (Krankenhaus, Pflegedienst, Pflegeheim?) arbeit, da bei den Tarifgebundenen die Zuschläge höher sind.
    Ist dem so, dann hat sie gar keinen Anspruch auf Zuschläge (keinen rechtlichen), dann zahlt der Arbeitgeber die Zuschläge "freiwillig" und legt somit auch fest welche Zuschläge er in welcher Höhe er bezahlt oder nicht bezahlt.

    Ich habe mal in einem Krankenhaus gearbeitet, da gab es weder für Nacht- noch für irgendwelchen anderen Dienste Zuschläge.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Tage Woche Tage Forum Datum
Job-Angebot Nachtassistent/in für Wochenende & Feiertage gesucht! Stellenangebote 13.10.2016
Job-Angebot Medizinische/-n Mitarbeiter/-in in Teil- oder Vollzeit an 5 Tagen pro Woche in Berlin gesucht Stellenangebote 21.05.2015
Job-Angebot Medizinische/-r Mitarbeiter/-in in Teil- oder Vollzeit an 5 Tagen pro Woche Stellenangebote 13.03.2015
6-Tage-Woche? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 20.01.2015
Job-Angebot Medizinische/-n Mitarbeiter/-in für 30 bis 38,5 Std. an 5 Tagen pro Woche in Berlin gesucht Stellenangebote 27.08.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.