38,5 Stunden-Woche

Heffalump1986

Newbie
Mitglied seit
12.03.2005
Beiträge
5
Hallo,

ich hab da mal ne Frage, und zwar:

Wenn man als Krankenschwester eine 38,5 Stunden woche hat warum muss man dann immer so 12 tage durch arbeiten?
Dann überschreitet man man doch die 38,5 Stunden.
Vieleicht könnt ihr mir ja weiter helfen.
MFG
Heffalump:wink:
 

Adayaa

Junior-Mitglied
Mitglied seit
20.07.2004
Beiträge
72
Moin


Ist wahrscheinlich von Krankenhaus zu Krankenhaus unterschiedlich.

Z.B. Auf der einen Station hatten wir 7 Stunden Dienst und in der Spätschichtwoche einen Rolltag. Auf den Stationen mit Schaukeldienst läuft es etwas anders

Im Endeffekt ist es ebend so das man die Überstunden abfeiert.
 

Heffalump1986

Newbie
Mitglied seit
12.03.2005
Beiträge
5
Hi,

ist doch irendwie blöd.
Warum hat man den, dann einen Arbeistsvertrag wenn man eh mehr arbeiten muss?!
So leidet doch die Arbeitsqualität des Pflegepersonals oder nicht?!
Andere Auszubildene müssen ja auch keine Überstunden machen.
Ich dachte immer es ist normal 38,5 Stunden in der woche zu arbeiten.
Ist es den in jedem Krankenhaus so das man 12 bis 14 Tage am Stück arbeiten muss?
Dann macht man doch erhebliche überstunden.
Mfg
Heffalump
 

belina

Newbie
Mitglied seit
14.03.2003
Beiträge
5
38,5 Stunden beziehen sich auf die durchschnittliche wöchentliche Arbeitzszeit.
Wie lange du hintereinander arbeiten darfst, wieviele Stunden am Tag, in der Woche, das ist im Arbeitszeitsgesetz (ArbZG) geregelt.

belina
 
B

billybatty

Gast
Heffalump1986 schrieb:
Wenn man als Krankenschwester eine 38,5 Stunden woche hat warum muss man dann immer so 12 tage durch arbeiten?
Dann überschreitet man man doch die 38,5 Stunden.

Nicht wirklich.

Mache derzeit ein FSJ im Pflegeheim und wir haben eine 6 Tage Woche. D.h. du arbeitest als Vollkraft immer 12 Tage am Stück und hast anschließend Sa+So frei. Hört sich jetzt verdammt viel an, aber da wir nur 6,25 Std. arbeiten kommt man genau auf die Stunden. Du arbeitest zwar in der Woche, in der du 7 Tage arbeitest länger, dafür haste dann aber in der darauffolgenden wesentlich weniger.

Bin aber wirklich froh, dass das KH, in dem ich am 1.10 meine Ausbildung beginne, eine 5,5 Tagewoche hat. Denn die 6 Tagewoche geht mit der Zeit wirklich an die Substanz.
 

Heffalump1986

Newbie
Mitglied seit
12.03.2005
Beiträge
5
Aber woher weiß ich welche Tagewoche ich habe.

Im ausbildungsvertrag steht nur 38,5 Stunden.
Und wie unterscheidet man genau die 6 tage Woche und die 5,5 Tage Woche?
Mfg
Heffalump
 
B

billybatty

Gast
Heffalump1986 schrieb:
Aber woher weiß ich welche Tagewoche ich habe.

Das muss auch in deinem Vertrag stehen. Bei mir steht es unter "Erholungsurlaub". Les Dir am besten den vertrag nochmal ganz in Ruhe und Stück für Stück durch.


Gruß Alf ;)
 

Heffalump1986

Newbie
Mitglied seit
12.03.2005
Beiträge
5
Des steht da wirklich nicht drin.
Also:

§5


Dauer der durchschnittlichen regelmäßigen ausbildungszeit

Die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Ausbildungszeit der Schülerin richtet sich nach den Bestimmungen, die für die Arbeitszeit des beim Träger der Ausbildungbeschäftigten Krankenpflegepersonals gelten.
Sie beträgt zur Zeit 38,5 Stunden wöchentlich, wobei eine Anpassung an die tarifliche Arbeitszeitverkürzung vorbehalten bleibt.(dann steht da noch was für schüler die noch nicht 18 sind, für mich aber nicht interesant)

Beim Erholungsurlaub steht auch nix.
Also heißt das jetzt das ich eine 6 Tage woche habe.
Und was ist eigendlich genau der unterschied zewischen 5,5 und 6 tage woche.

Mfg
Heffalump
 

Maniac

Poweruser
Mitglied seit
09.12.2002
Beiträge
10.386
Akt. Einsatzbereich
[inaktiv]
Funktion
[inaktiv]
Wenn du in 14 tagen regulär 10 tage arbeitest hast du ne 5Tage Woche, wenn 11, ne 5,5 tage Woche und wenn 12 ne 6Tage Woche

Und wenn du 14 tage durcharbeiten würdest wär es dann ne 7tage Woche :wink1:
 

aries82

Senior-Mitglied
Mitglied seit
21.01.2004
Beiträge
123
Hallo,

wenn ich mich nicht irre, kannst Du doch an der täglichen Stundenzahl und Deiner wöchentlichen Arbeitszeit ausrechnen, wieviel Tage Du die Woche arbeiten musst.
Zum Beispiel:
Ich arbeite auch 38,5 Stunden in der Woche. Tägliche Arbeitszeit sind 7,7 Stunden.
38,5 Stunden : 7,7 Stunden ergibt 5 Tage die Woche.

Hättest Du auch eine wöchentliche Arbeitszeit von 38,5 Stunden in der Woche und müsstest täglich 7 Stunden arbeiten, ergäbe sich eine 5,5 Tage-Woche.

Erkundige Dich in Deinem Haus, wielange Du täglich arbeiten musst und dann kannst Du Dir das ausrechnen.

Bye ... *Aries*
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Heffalump1986

Newbie
Mitglied seit
12.03.2005
Beiträge
5
Danke für eure Antworten.
Werde das wohl erfahren wenn meine Ausbildung anfängt.
Lieb Grüße
Heffalump
 

HoneyBloom

Poweruser
Mitglied seit
16.02.2009
Beiträge
413
Ort
Bayern
Beruf
Azubine GuK
Akt. Einsatzbereich
ITS
Funktion
Oberkurs
Ich greif das alte Thema mal auf.
So ganz wird meine Frage hier leider nicht beantwortet. Oder ich stell mich zu doof an.

Es geht darum, dass ein Mitschüler und ich gemeinsam auf einer station eingesetzt sind. Wir standen letztens vor unserem Dienstplan und sind durch laienhafte Rechnung nicht darauf geommen, ob wir "zu viel" arbeiten" oder nicht.
Wir haben eine 38,5 Stundne Woche. Haben allerdings das Gefühl, dass wir zu viele Stunden in diesem Einsatz haben. Auch, weil wir Nachtdienste haben etc.

Kann mir vielleicht jemand erklären wie ich das jetzt ausrechnen kann?
Es ist halt so, dass wir Schüler keine Überstunden machen dürfen/können.
(Könnens ja weder abbummeln, noch ausgezahlt bekommen)

Dann kommt noch hinzu, dass wir die letzte Augustwoche wieder Schule haben. Zählen die mit zu dem Dienstplan, als Stunden/Woche?
Oder plant das KH uns mit 38,5h ein, so lang wir halt da sind?

Ich hoffe ihr versteht was ich mit meinem Wirrwarr fragen will ;):knockin:

Danke und LG Honey.
 

Sosylos

Poweruser
Mitglied seit
09.02.2010
Beiträge
428
Zum einen, zählt als Woche der Zeitraum von Montag bis Sonntag. In dieser Zeit sollst du 38,5 h arbeiten. Da es nicht immer so genau hinkommt, gibt es vom Gesetzgeber die Regelung, daß man innerhalb 13 Wochen das ganze Ausgleichen kann. zb, langes WE.
Dazu kommt, daß die Pausenzeit nicht als Arbeitszeit zählt.
 

Bluestar

Poweruser
Mitglied seit
11.02.2006
Beiträge
1.984
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Dialyse
Funktion
Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
Wir haben eine 38,5 Stundne Woche. Haben allerdings das Gefühl, dass wir zu viele Stunden in diesem Einsatz haben. Auch, weil wir Nachtdienste haben etc.

Kann mir vielleicht jemand erklären wie ich das jetzt ausrechnen kann?


Da wir deinen Dienstplan nicht vor Augen haben wird das schwierig zu sagen ob ihr zuviel oder zuwenig arbeitet.... Wieso lasst ihr euch das nicht auf Station erklären ???
Ausrechnen kann man das, indem man seine gearbeiteten Stunden zusammenzählt...
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
12.237
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Du hast eine 38,5h-Woche, sowohl in der Theorie als auch in der Praxis. Bist Du sechs Wochen auf Station, so musst Du 6 x 38,5 = 231 h arbeiten.

Es sollte herauszufinden sein, wie lang die Tag - oder Nachtdienste sind. Vergiss nicht, dass Du Pausen hast, die nicht als Arbeitszeit gelten.
 

HoneyBloom

Poweruser
Mitglied seit
16.02.2009
Beiträge
413
Ort
Bayern
Beruf
Azubine GuK
Akt. Einsatzbereich
ITS
Funktion
Oberkurs
Ja, im prinzip weiß ich schon wie lang ein Nacht-o Tagdienst dauert.
Ich finds nur schwer es zu errechnen aufgrund der Schule, die ich davor und danach hatte/habe.
Wobei ich mir bei meinen Nachtdiensten grad gar nicht so sicher bin (Glaube 10,5 Stunden...)
Aber ihr habt mir schon super geholfen, danke ;)
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
12.237
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Maximal 10 h, mehr würde das Arbeitszeitgesetz nur in Ausnahmefällen erlauben. Wie gesagt: Pausen zählen nicht als Arbeitszeit!

Ein Schultag wird bei der 38,5h-Woche mit 7,7h berechnet, aber das ist für Deine Berechnungen eigentlich wurscht. Du weißt doch, wie viele Wochen Dein Stationseinsatz hat, dann kannst Du Dir die Stundenzahl ja ausrechnen.

Der August hat im Vergleich zu anderen Monaten recht viele Arbeitstage, weil es da keine kirchlichen Feiertage gibt. Vielleicht irritiert Euch das.
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
12.237
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Das Problem ist: Wenn man sich nicht damit befasst, wie lange die einzelnen Dienste sind, kann man sich leicht vertun. Es gibt Arbeitgeber, bei denen einige Bereiche in der 5- und andere in der 5,5-Tage-Woche arbeiten. Wenn man dann nur die Tage und nicht die Stunden zählt, kommt es einem vor, als arbeite man zuviel oder zuwenig. Ist aber nicht der Fall.
 

HoneyBloom

Poweruser
Mitglied seit
16.02.2009
Beiträge
413
Ort
Bayern
Beruf
Azubine GuK
Akt. Einsatzbereich
ITS
Funktion
Oberkurs
Hey,

also ehrlich gesagt hab ich mich damit noch nicht wirklich befasst. Häte es auch ganz nett gefunden, wenn wir das mal in Berufskunde oder so durchgesprochen hätten. Ebenso wie Überstunden. Wir Schüler sind von diesen Überstunden nicht immer "verschont" können sie aber weder abarbeiten, noch ausgezahlt bekommen.
Dann kommt noch hinzu, dass unser Arbeitgeber ein Verein ist, also die schule. Wir sind in diversen Häusern eingesetzt. Nicht bei allen sind die Stundensätze gleich.
Oder richtet sich das nach unserm AG, also der Schule?
Z.B. in der Psychatrie hatten die Schwestern (Klinik war grad neueröffnet, unterbesetzt etc) eine 42, irgendwas Stunden/Woche. So haben wir Schüler dann auch auch gearbeitet.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!