24h-Versorgung ohne Trachealkanüle?

HenryDunant

Newbie
Mitglied seit
12.06.2011
Beiträge
22
Beruf
GuKP
Akt. Einsatzbereich
ambulante Intensivpflege
Funktion
Teamleiter
Hallo liebe Kollegen!
Wer von euch versorgt Patienten in einer 24h-Versorgung, oder anteilig für mehrere Stunden im Tag, ohne dass die Patienten eine Trachealkanüle haben?
Ich kenne eine Versorgung über spezielle Krankenbeobachtung bei einer Patientin mit 4-5 epileptischen Anfällen im Monat, die eine 24h Versorgung "rechtfertigt"!
Welche Fälle kennt ihr noch?

Danke schonmal...
 

Lerethia

Newbie
Mitglied seit
22.02.2013
Beiträge
13
hallo,

ich betreue eine ALS-Patientin mit 24h-Krankenbeobachtung wegen Gefahr Aspiration.
Warum fragst du? Interessiert dich etwas bestimmtes?

LG
 
P

Phoenix79

Gast
Habe auch schon zwei nichttracheotomierte Patienten versorgt.

Ein Epileptiker mit häufigen Anfällen (1-2 pro Woche), in denen er oft blau anlief und dann bebeutelt werden musste und eine geweante Patientin die permanent Sauerstoff benötigte, aber dement war und sich daher die Sauerstoffbrille häufig entfernte und dann sofort mit der Sättigung in den Keller ging.

Außerdem betreut eine Kollegin von mir einen Patienten mit hohem Querschnitt, der eine eingeschränkte Lungenfunktion hat und bei Bedarf über Maske beatmet wird.
 

HenryDunant

Newbie
Mitglied seit
12.06.2011
Beiträge
22
Beruf
GuKP
Akt. Einsatzbereich
ambulante Intensivpflege
Funktion
Teamleiter
danke schonmal für eure antworten!

@Lerethia: mich interessieren einfach alle bekannten diagnosen bzw. gründe, die eine krankenbeobachtung mit ambulanter intensivbeobachtung rechtfertigen.
 

robinson

Newbie
Mitglied seit
02.01.2014
Beiträge
10
ich selbst habe eine 24std betreuung, da ich beatmungspflichtig bin durch meine muskeldystrophie.

ohne kanüle. tagsüber uber mundstück (wenn ich möchte) und nachts über nasenmaske.
 

HenryDunant

Newbie
Mitglied seit
12.06.2011
Beiträge
22
Beruf
GuKP
Akt. Einsatzbereich
ambulante Intensivpflege
Funktion
Teamleiter
ich selbst habe eine 24std betreuung, da ich beatmungspflichtig bin durch meine muskeldystrophie.

ohne kanüle. tagsüber uber mundstück (wenn ich möchte) und nachts über nasenmaske.
hallo robinson!
danke für deine antwort. freut mich, dass sich hier auch betroffene beteiligen!
 

jasmi123

Newbie
Mitglied seit
03.08.2014
Beiträge
14
Hallo HenryDunant,

dies kommt immer darauf an, ob es die Krankenkasse genehmigt.
Generell wird die Intensivpflege bei Überwachung von Vitalzeichen, Beatmung und Absaugpflicht genehmigt. Kann z.B. auch vorkommen, dass ein Patient über Maske den Cough Assisten bei Bedarf benötigt.
 

Strombert

Newbie
Mitglied seit
19.11.2013
Beiträge
23
Ort
Hessen
Beruf
Gesundheits und Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Ausserklinische Intensivpflege
Funktion
Leiter Ausserklinische Intensivpflege, Pflegeexperte für ausserklinische Beatmung, Rettungsassistent
Hallo zusammen,

hauptsächlich gibt es nach meiner Erfahrung ohne Tracheostoma meist nur die Begründung durch die Krampfanfälle...
Zitat MDK Arbeitshilfe:
5.5, Nicht beatmete Patienten
Bei nicht beatmeten Patienten sind vor allem folgende Fallkonstellationen möglich:
.... Patienten, die aus anderen krankheitsbedingten Gründen vital gefährdet sind und eine ständige Interventionsbereitschaft benötigen,z.B ein medikamentös nicht einstellbares Anfallsleiden mit täglichen, nicht vorhersehbaren Krampfanfällen...


Kenne aber auch Fälle in denen nur ca. einmal im Quartal ein Anfall vorkam aber dennoch die Intensivpflege genehmigt wurde...

Manchmal gehen auch schwere Herzfehler etc. als Begründung durch da eine ständige Reanimationsbereitschaft gegeben sein muss.
 
  • Like
Reaktionen: _Leopold

_Leopold

Newbie
Mitglied seit
26.10.2018
Beiträge
4
Alter
13
Akt. Einsatzbereich
Betroffener
Kannst du mir bitte den Link zur MDK -Arbeitshilfe schicken?
 

_Leopold

Newbie
Mitglied seit
26.10.2018
Beiträge
4
Alter
13
Akt. Einsatzbereich
Betroffener
Hallo liebe Kollegen!
Wer von euch versorgt Patienten in einer 24h-Versorgung, oder anteilig für mehrere Stunden im Tag, ohne dass die Patienten eine Trachealkanüle haben?
Ich kenne eine Versorgung über spezielle Krankenbeobachtung bei einer Patientin mit 4-5 epileptischen Anfällen im Monat, die eine 24h Versorgung "rechtfertigt"!
Welche Fälle kennt ihr noch?

Danke schonmal...
 

_Leopold

Newbie
Mitglied seit
26.10.2018
Beiträge
4
Alter
13
Akt. Einsatzbereich
Betroffener
Hallo. Bin betroffen. Hast du inzwischen mehr Erkenntnisse zu dem Thema? Gefahr der Aspiration und epil. Anfälle in Verbindung mit aktueller Lungenentzündung machen eine 24h-Versorgung nötig.
 

Martin H.

Poweruser
Mitglied seit
03.12.2016
Beiträge
3.370
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Ambulante Intensivpflege

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!