24h-Pflege

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von DiademaPflege, 15.04.2012.

  1. DiademaPflege

    DiademaPflege Newbie

    Registriert seit:
    15.04.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Wer hat Erfahrung mit der 24h Pflege und Betreuung durch polnische Kräfte und kann mir Infos geben?

    Danke!
     
  2. Claudia B.

    Claudia B. Poweruser

    Registriert seit:
    26.07.2011
    Beiträge:
    760
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich habe mit 24h Kräften (Polen, Rumänien, Tschechien) gearbeitet.

    Was brauchst Du für Info.?

    LG
    Claudia B.
     
  3. DiademaPflege

    DiademaPflege Newbie

    Registriert seit:
    15.04.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kennst du die Diadema Pflege Diadema Pflege - 24 Stunden Pflege und Betreuung - Startseite.

    Habe einen Bericht im Fernsehen über die 24h Pflege mit denen gesehen und wir überlegen uns eine Pflegerin von denen für meine Oma zu holen. Die scheinen gut zu sein. Kennst du diese Agentur zufällig?

    Danke!
     
  4. Claudia B.

    Claudia B. Poweruser

    Registriert seit:
    26.07.2011
    Beiträge:
    760
    Zustimmungen:
    1
    Nein, ich kenne zwei Varianten:

    1. über eine Agentur deren Ablauf so verläuft:
    Sie kommen zu Dir, schaffen sich einen Überblick und beraten Dich.
    Sie suchen eine Kraft und setzen sie ein, bei Krankheitsausfall sorgen sie für Ersatz.
    Sie regeln die Einsatzdauer und die Urlaubszeit (auch in der Urlaubszeit wird eine Kraft gestellt).

    2. eine Agentur vermittelt:
    Du beantwortest einen Fragebogen und die Agentur bietet Dir Kräfte an (diese Kräfte sind selbstständig).
    Du suchst Dir eine Kraft aus.
    Die Agentur kann b. Bed. die Anreise organisieren.

    Meine Erfahrung ist generell, diese Kräfte sind meistens nicht vom Fach und haben kaum bis garkeine Deutschkenntnisse.

    Es kommt darauf an was Du für Personal für welche Pflegestufe brauchst.

    LG
    Claudia B.
     
  5. DiademaPflege

    DiademaPflege Newbie

    Registriert seit:
    15.04.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ihr gehts noch ganz gut. Ich suche nur jemanden damit sie nicht allein ist. Keine Pflegestufe, nur sehr einsam. Die Pflegerinnen von der Diadema Pflege sind aber in ihrem Heimatland fest angestellt und bezahlen dort ihre Abgaben und sind dort krankenversichert. Die sind NICHT selbstständig.
    Trotzdem danke.
     
  6. Claudia B.

    Claudia B. Poweruser

    Registriert seit:
    26.07.2011
    Beiträge:
    760
    Zustimmungen:
    1
    Aha, 1. Variante also.

    Ich kenne diese Preise: ab 45,-€ tägl., also rund 1400,- € pro Monat, zusätzlich freie Kost und Unterkunft.

    Es ist ein reines Rechenexempel und ein Organisationsaufwand:
    Du kannst auch eine Anzeige starten und für Deine Oma eine erwünschte Kraft suchen.
    Es gibt einfache Seniorendienste (überwiegend für Hilfe im Haushalt und Gesellschaft).
    Eine Betreuerin bekommt einen Stundensatz von ungef. 20,-€ - 30,-€ die Stunde.

    Bietet die Stadt nicht etwas für Senioren an (gegen die Einsamkeit), Spielenachmittage, Kaffetrinken?
    Muss es wirklich 24 Std. sein?
     
  7. DiademaPflege

    DiademaPflege Newbie

    Registriert seit:
    15.04.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Schon aber sie will nicht aus dem Haus. Hat diverse Angststörungen
     
  8. Claudia B.

    Claudia B. Poweruser

    Registriert seit:
    26.07.2011
    Beiträge:
    760
    Zustimmungen:
    1
    Nachbarin? Ich kenne einige junge Mütter die gerne einen Nebenjob machen würden.
     
  9. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    So ein Konstrukt hat sicher Vor- aber auch Nachteile. Kann sich deine Oma überhaupt vorstellen eine Haushaltshilfe 24 h am Tag im Haus zu haben? Und so ein Gespann muss ja auch passen. Wenn ich mir vorstelle, dass ich als "Pflegekraft" keinen Bezug zum Betreuten finde o.ä.- dann kann es für mich die Hölle werden- auch wenn es nur für eine begrenzte Zeit ist.

    Ich denke, nur mit Erfahrungen anderer wirst du net auskommen.

    Elisabeth
     
  10. Claudia B.

    Claudia B. Poweruser

    Registriert seit:
    26.07.2011
    Beiträge:
    760
    Zustimmungen:
    1
    Das denke ich auch, ich habe die Erfahrung gemacht, dass es nur mit einem miteinander (Oma, Angehörige, Hilfeskraft) funktioniert.
    Die Chemie muss stimmen und es muss klar sein wer, was, wo, wie möchte.

    Einige Städte bieten eine Seniorenberatung an, unabhängig von Pflegedienste, anderen Kräften ect. vielleicht wäre das erstmal etwas für Euch.

    LG
    Claudia B.
     
  11. Robby

    Robby Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.10.2007
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegefachkraft
    Ort:
    Karlsruhe
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    So ähnlich war meine Erfahrung. Besser könnte ich es nicht beschreiben.

    Polnische Abzockerei mit Altenpflege in Deutschland !!!
     
  12. miljul70

    miljul70 Newbie

    Registriert seit:
    05.07.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe bei meiner Tätigkeit mit Pflegebürftigen mit 24 Stunden Betreuung die Besten Erfahrungen gemacht. Meine Eltern haben seit 9 Monaten eine
    Betreuerin, die uns vermittelt wurde. Die Betreuerin ist dauerhaft bei meinen Eltern und gehört schon irgendwie zur Familie. Wir sind sehr zufrieden.
    Der Mensch kann in Würde seinen Lebensabend im eigenem zu Hause verbringen.
     
  13. HerbertS.

    HerbertS. Newbie

    Registriert seit:
    16.07.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    @Robby: dein Link führt nicht zu dem Thread sondern nur zum Forum, würde mich mal interessieren was da steht.

    Neulich gab es auch einen ziemlich negativen Bericht von Monitor zu dem Thema, aber alles sehr sehr einseitig.

    Wir haben insgesamt sehr gute Erfahrungen mit der 24h Pflege gemacht. Der Anbieter heißt Sunacare.
     
  14. SandraB

    SandraB Newbie

    Registriert seit:
    27.09.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann Herbert nur zustimmen, habe auch nur gute Erfahrungen gemacht mit der 24h Pflege. Würde aber jedem empfehlen vorher Erkundigungen über die Agentur einzuholen, leider gibt es einige schwarze Schafe...
     
  15. nachtfan

    nachtfan Stammgast

    Registriert seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Wird 24h am Tag gearbeitet? | SunaCare - 24 Stunden Pflege

    Das ist eindeutig falsch ! Es gilt für ausländische Arbeitskräfte die in Deutschland arbeiten das deutsche Arbeitsrecht :
    AOK-Bundesverband - Presse - AOK-Medienservice - ams-Ratgeber 04/11 - Pflege
     
  16. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Kürzlich in der örtlichen Tageszeitung gelesen... der Traum, in betreutes Wohnen ziehen zu können, erfüllt sich nur, wenn die Rente über 600 Euro liegt. Wer das nicht hat, hat halt Pech und muss ins Heim gehen. Als Trost wurde erklärt, dass es ja auch gute Heime gibt. Wohl wahr- nur musst dort auch erst mal einen Platz bekommen.

    Ich kann jeden verstehen, der aus der Not heraus zu diesem Angebot greift. Bezahlbare Pflege ist in D kaum bis gar nicht zu finden.

    Btw.- Das die AOK net mal ansatzweise versteht, was die Angehörigen von den Hilfskräften erwarten, zeigt sich schön im Anforderungsprofil. Oder sollte ich es vielleicht eher umgedreht sehen... mit dem deutschen Pflegeabschluss ist man bestens qualifiziert für Haushalt und füttern, waschen, trocken legen. *grmpf* Kann mal jemand den Leuten beibringen, dass das Inhalt einer anderen Berufsausbildung ist? Das wäre mal eine sinnvolle Aufgabe für die Berufspolitiker.

    Elisabeth
     
  17. Phoenix79

    Phoenix79 Gast

    Für die Meisten Heime braucht man auch eine Pflegestufe, die man für das betreute Wohnen nicht benötigt. Und mir ist desöfteren schon zu Ohren gekommen, dass Pflegestufe Null hierbei für Heime nicht zählt.

    Ich denke das ist hinlänglich bekannt. Leider liegen zwischen wissen und handeln noch sowas wie verstehen und wollen.
     
  18. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Das ist mir zu kurz gesprungen. Unsere Außenpräsentation ist nun mal grottenschlecht. Wer sich nur über das Waschen, Füttern, Trocken legen definieren kann und sich aufgewertet fühlt durch die Übernahme diverser ärztl. Tätigkeiten, muss sich net wundern, wenn die Gesellschaft ihn so sieht wie sie ihn sieht.

    Wissen und Handeln ist also schon in den eigenen Reihen ein Problem. Ich hoffe mal nicht, dass es beim Verstehen und Wollen liegt. Denn das wäre fatal für die Entwicklung der Professionellen Pflege.

    Elisabeth
     
  19. nachtfan

    nachtfan Stammgast

    Registriert seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt nicht .
    Wenn der MdK fest stellt das die Voraussetzungen für Pflegestufe 1 noch nicht gegeben sind aber eine vollstationäre Pflege (Hilfebedarf) trotzdem erforderlich ist stellt er eine Heimbedürftigkeitsbescheinigung aus .Das nennt man auch Pflegestufe 0.
    Allerdings gibt es da kein Geld von der Pflegekasse .
     
  20. AnitaH

    AnitaH Newbie

    Registriert seit:
    06.11.2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Das stimmt zwar, dass es die Pfegestufe 0 gibt, aber für mich ist die realtiv sinnfrei, da damit einerseits eine Pflegebedürftigkeit anerkannt wird, aber kein Pflegegeld. Wieso?
    Und noch zu dem ganzen Thread hier: ist doch nur ganz logisch, dass viele auf osteuropäische Pflegekräfte setzen. Gibt es kein oder nur ein ganz geringes Pflegegeld vom Staat so müsste man einfach extrem tief in die Taschen greifen für deutsches Pflegepersonal. Ich gebe selbst zu, dass ich auch auf polnische Pflegekräfte wie hier für meine Großeltern gesetzt habe. Denn eine Alternative wäre dann noch die Abschiebung ins ein polnisches Pflegeheim wie in der Welt stand: J'accuse : Immer mehr Deutsche in polnischen Altersheimen - DIE WELT
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pflege Forum Datum
News Linkspartei ruft nach mehr Pflegepersonal Pressebereich Heute um 09:13 Uhr
Job-Angebot Pflegefachkräfte für die 1:1 Pflege in Heidelberg Stellenangebote Gestern um 11:05 Uhr
News Innovative Ideen für die Altenpflege gesucht Pressebereich Mittwoch um 11:42 Uhr
News Flüchtlinge und Altenpflege: Neues Projekt bietet Hilfe an Pressebereich Mittwoch um 11:02 Uhr
News Wer gesundpflegen soll, muss gesunderhalten werden! Pressebereich Dienstag um 14:42 Uhr

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.