24. März 2006: Welt-Tuberkulose-Tag

flexi

Administrator
Teammitglied
Registriert
11.02.2002
Beiträge
7.900
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Quelle: www.aok-bv.de

1.gif
1.gif
1.gif
1.gif
1.gif
Die Tuberkulose ist neben Malaria und Aids die weltweit häufigste Infektionskrankheit. Weltweit sterben mehr Menschen an Tuberkulose als an jeder anderen behandelbaren Infektionskrankheit. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) geht von acht bis neun Millionen neuen Tuberkuloseerkrankungen und zwei Millionen Todesfällen jährlich aus.

In Westeuropa und auch in Deutschland sind die Neuinfektionen zwar zurückgegangen. Dennoch ist die Tuberkulose mit jährlich über 7.000 Neuinfektionen immer noch eine häufige Infektionskrankheit.

Der 24. März wurde als Datum für den Welt-Tuberkulose-Tag gewählt, um an den Arzt Robert Koch zu erinnern, der an diesem Tag 1882 erstmals über die Entdeckung der Tuberkelbakterien berichtete.

100 Jahre später, am 24. März 1982, wurde der erste Welt-Tuberkulose-Tag von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Internationalen Union zur Bekämpfung der Tuberkulose und Lungenkrankheiten ausgerichtet.

In Deutschland ist das Deutsche Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose Ansprechpartner für diesen Gesundheitstag.

1.gif
hr.gif


Text zum Thema
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!