2 Jahre warten auf mögliche Fachweiterbildung (FWB)?

haidisc

Newbie
Mitglied seit
11.05.2004
Beiträge
6
Hi Leute, hätte da mal ein paar fragen:
Habe 2003 mein Examen gemacht und arbeite nun seit einem halben Jahr auf einer Intensivstation.Dort sagte man mir das ich 2 Jahre warten muss um die FWB zumachen, ist das noch so richtig??
Dann würde ich alternativ noch gerne wissen was ich sonst noch so machen kann als Krankenschwester, denke nämlich das ich auf lange sicht keine lust mehr habe am wochenende zu arbeiten!!?
Was mich noch interessiert, kennt sich jemand mit der Begabtenförderung aus?? Was kann ich damit so alles anstellen??

Danke schon mal im Voraus
 

brkberni

Newbie
Mitglied seit
13.11.2003
Beiträge
17
Alter
53
Standort
Cham
Beruf
OP-Koordinator
Servus haidisc

Es ist schon toll das du den Beruf der Krankenschwester gwählt hast. Da ist es schon sehr überraschend das man da am Wochenende arbeiten muß!

Am besten du suchst dir gleich einen anderen Job da ich der Meinung bin das wenn jemand nach so kurzer Zeit die Nase vom Wochenendjob voll hat der soll was anderes machen.
 

Rasmus

Senior-Mitglied
Mitglied seit
10.04.2004
Beiträge
140
Standort
nahe Berlin
Hallo,
meines Erachtens nach braucht man für eine FWB noch 2 Jahre Berufserfahrung.Durchhalten!!!
Wenn Dich WE-Dienste nerven,empfehle ich Dir eine Stelle in einer Ambulanz mit regelm.Arbeitszeit bzw.in einem Funktionsbereich(in meinem Ausbildungs-KH war das die Funktionsdiagnostik).Allerdings hast Du dann da auch nicht so die Action wie auf Station-u.gerade die macht doch den Job erst richtig interessant...
Hinschmeißen brauchst Du den Job nicht gleich.Der Tip war ziemlich daneben!

Greetings,Rasmus
 

Trisha

Poweruser
Mitglied seit
04.03.2004
Beiträge
1.431
Alter
43
Standort
Göttingen
Beruf
Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
Akt. Einsatzbereich
Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
Tja haidisc,

ich glaube keiner der Pflegekräfte hat sich für seinen Beruf entschieden, weil er so gerne am WOE arbeitet. Jeder hat das gewusst, ehe man angefangen hat zu lernen. Ja, bei Deiner Bewerbung um einen Ausbildungsplatz dürftest Du schon gewusst haben dass die freien WOE´n bald passé sind!
Trotzdem gibt es verschiedene Bereiche, wo keine Wochenendarbeit zu leisten ist. Das sind aber meistens die Jobs, die mit der Durchführung von Pflege nichts mehr zu tun haben, z.B. Berater in einem Sanitätshaus, Stomatherapeut, Lehrer für Pflegeberufe. Das sind nur einige Beispiele, für die Du aber auch spezielle Weiterbildungen absolvieren musst.
Ich wünsche Dir viel Glück dabei, egal für was Du Dich einmal entscheiden wirst.

LG
Trisha
 

Trine

Stammgast
Mitglied seit
05.08.2002
Beiträge
258
Hallo haidisc!

Ich habe meine FWB nach einem halben Jahr Berufserfahrung begonnen. Hat die zweijährige Wartezeit auf deiner Station eventuell damit zu tun, dass es dienstältere Kollegen gibt, die zuerst die FWB machen dürfen?

Ich schimpfe übrigens auch oft über ein Dienstwochenende, zumal mein Mann einen geregelten Job von Montag bis Freitag hat.
Nichtsdestotrotz mag ich auch meine freien Tage unter der Woche. So ergibt sich auch mal eine längere Freizeit am Stück, ohne dass ich Urlaub nehmen muss.

Was meinst du denn mit Begabtenförderung?

Gruß,
Trine
 

MonaWorthmann

Gesperrt
Mitglied seit
10.05.2004
Beiträge
19
Hallo!
Also bei uns im Haus müssen alle zwei Jahre warten bevor sie irgendeine FWB nach dem Examen machen dürfen. Weil die Leitung meint, in der Zeit muß man sich erstmal die Sporen verdienen und das finde ich auch ganz richtig so. Manchmal sind die frisch examinierten schon überfordert, wenn sie eine Schichtleitung machen sollen, sie haben genug mit sich selbst zu tun, müssen in die Verantwortung, trotz abgeschlossener Ausbildung erst reinwachsen. Wer da, wie Trine schon nach einem halben Jahr den Sprung in eine Funktions-FWB schafft, meinen Hut ab!, der muß wirklich mit beiden Beinen gut und fest im Beruf stehen.
Unsere Pflegedienstleiterin war auch so ein Durchstarter, hat kaum examiniert eine Zweitösenstelle bekommen, dann Öse, dann Klinikoberschwester und jetzt PDL. Manche haben das echt im Blut. Ich selbst traute mich kaum, mit über fünfzehn Jahren Erfahrung, die ich damals hatte, Öse zu werden. Aber ich hatte viel Unterstützung im Team.
Oh, ich weiche wohl wieder vom Thema ab.
Viel Glück also mit Deiner Ausbildung, haidisc! Und am Wochenende arbeiten, das müssen wir doch alle :wink:
 

haidisc

Newbie
Mitglied seit
11.05.2004
Beiträge
6
Hi Ihrs, nett das ihr so schnell geantwortet habt, aber erstmal brkberni, ich habe gesagt, das mir das auf lange sicht wohl kein spass mehr macht am wochenende zu arbeiten und nicht das es mir jetzt schon auf die nerven geht also danke für die überflüssige antwort! Ich kann es mir jedenfalls nicht vorstellen die nächsten 30 Jahre so zu arbeiten, bin halt jemand der noch gerne was anderes machen möchte, was ist falsch daran??
Hat denn jemand ne Quelle wo das widerlegt ist das man keine 2 jahre auf die FWB warten muss?? Meine Pdl behauptet das nämlich das das voraussetzung ist !!?
Die Begabtenförderung ist wohl für leute die einen bestimmten durchschnitt haben im examen und dann für eine bestimmte zeit geld für fortbildungen in anspruch nehmen können aber wofür genau ist die frage??
 

WOFR

Gesperrt
Mitglied seit
11.03.2004
Beiträge
194
Standort
Dorsten
Beruf
Fachkrankenpfleger A+I
Akt. Einsatzbereich
Intensiv
Funktion
Bereichsleitung
Hallo haidic,

da hat deine PDL wohl auch recht. Ich denke, unter anderem aus meiner Erfahrung als Praxisanleiter bzw. Dozent in der Fachweiterbildung A+I, das 2 Jahre Berufserfarung in den Abteilung absolut notwendig sind.
Gut Ding will Weile haben :wink:
Außerdem auch wenn du keine 2 Jahre warten müsstest, deine PDL wird wohl die Entscheidungskompetenz haben.
Trotzdem noch viel Spass auf der Intensivstation.

bis denne
Frank
 

Sinclaire

Poweruser
Mitglied seit
13.04.2003
Beiträge
505
Alter
57
Standort
Celle
Beruf
Fachpfleger Psychiatrie, Dipl. Pflegewirt, MN, MSc
Akt. Einsatzbereich
Ambulante psychiatrische Pflege
Funktion
Fachliche Leitung APP
Hallo Haidic,

für die Fachweiterbildung als Zulassung sind zwei Jahre Berufspraxis zwingende Bedingung. Ich weiß, dass man für Fachweiterbildung in der Psychiatrie auch zwei Jahre in der Psychiatrie gearbeitet haben muss. Diese Ausbildung ist allerdings Ländersache, es kann also von Bundesland zu Bundesland verschieden sein, aber soweit ich weiß, ist die 2 Jahres Regelung in allen Ländern Gang und Gäbe.

Begabtenförderung gibt es in der Weiterbildung für Pflege nicht. Du kannst lediglich erreichen aufgrund besonderes Engagements und Qualifikation ein Stipendium für ein Pflegestudium zu erhalten - z.B. von der Robert-Bosch-Stiftung.

Cheers

Ingo :wink:
 

KaTo

Newbie
Mitglied seit
20.02.2004
Beiträge
28
Hallo haidisc,
aus Deiner sig ist nicht erkenntlich, ob Du in NRW wohnst????
Hier gilt die
Weiterbildungs- und Prüfungsverordnung zu Fachkrankenschwestern, -pflegern, Fachkinderkrankenschwestern und -pflegern in der Intensiv-pflege und Anästhesie (WeiVIAPfl) Vom April 1995

Ich bin mir nicht sicher, woher die Kollegen ihre Informationen haben, aber in dieser Verordnung heisst es unter

§4
Zugangsvoraussetzungen
Voraussetzungen für eine Weiterbildung nach dieser Verordnung sind:
1. die Berechtigung, eine der in § 1 Abs. 1 Nrn. 1 oder 2 des Kranken-pflegegesetzes genannten Berufsbezeichnung zu führen.
2. eine in der Regel mindestens einjährige Tätigkeit in der Kranken-pflege oder Kinderkrankenpflege nach Erhalt der Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung, davon mindestens 6 Monate in der Intensivpflege und Anästhesie.


Auf deutsch: frühestens 1 Jahr nach dem Examen und nur dann, wenn davon ein halbes Jahr in Intensiv oder Anaesthesiepflegegearbeitet wurde
Es kann viele Gründe für eine längere Wartezeit geben: Kolleginnen und Kollgen, die vor Dir dran sind, mangelnder Personalbedarf oder auch die Erkenntnisse eines hauptamtlichen Praxisanleiters und Dozenten.
Ich bin das auch (hauptamlicher PA und Dozent) aber an unsrer Klinik geht es in dieser Reihen folge nach
1. Erfüllung der gesetzlichen Bestimmungen
2. Eignung der Bewerberinnen/Bewerber ( wir erkennen übrigens eine gewisse Begabung schon vor dem Ablauf von zwei Jahren :wink: )
3. Zeitpunkt der Anmeldung
Jetzt mach Dir mal Deinen eigenen Reim darauf und...
verabschiede Dich ruhig von dem Gedanken, Fachpflegekräfte würden keine WE-Dienste machen.
 

haidisc

Newbie
Mitglied seit
11.05.2004
Beiträge
6
Hallo zusammen! Danke schon mal für die vielen infos! Bin zwar jetzt ein bischen verwirrt, habe antworten die von einem halben bis zwei jahren liegen für die FWB, aber demnach werde ich noch mal ganz genau bei meiner PDL nachbohren, möchte nämlich nicht länger warten als nötig!!
Ich glaub da hat man mich falsch verstanden, das weiss ich auch das man als Fachschwester weiterhin so einen dienst hat, wollte doch einfach nur ein paar alternativen wissen, weil für den fall dass ich die FWB nicht bekomme, sieht nämlich schlecht aus, möchte ich in einen anderen bereich wechseln,da man mir bei meiner einstellung sehr sicher zugesagt hat das ich die bekomme und ich keine lust habe so vorher geschoben zu werden, dann fühle ich mich ein wenig *********, desweiteren wollte ich mich vorbeugend schon mal informieren, da mein vertrag in einem jahr ausläuft!! Alles klar??
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!