2. Ausbildung mit 33 - Chancen auf Ausbildungsplatz?

Glück05

Newbie
Mitglied seit
30.11.2004
Beiträge
29
Alter
48
Ort
Nähe Stuttgart
Beruf
Arzthelferin,in 2.Ausbildung GKP-in
2. Ausbildung mit 33 - an welcher Schule in BaWü gute Chancen auf Ausbildungsplatz?

Tagchen an Alle :lol: ,

mein Anliegen ist,ich möchte jetzt mit 33Jahren noch einmal eine zweite Ausbildung zur Krankenschwester (oder jetzt Gesundheits-und Krankenpflegerin) machen. Wer hat Erfahrung an welcher Schule in BAWÜ man auch noch in meinem Alter gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz hat?
Danke für Eure Info's :klatschspring:
 
Zuletzt bearbeitet:

Sonnenblume

Poweruser
Mitglied seit
20.11.2004
Beiträge
518
Alter
34
Ort
Nähe Dortmund
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
stationär - Unfallchirurgie
Funktion
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Hallo Glück05 :wavey:

Ich kann dir jetzt zu einer Schule oder so keine Tips geben, aber ich wollte dir einfach nur dazu raten. Ich denke, du hast dir das gut überlegt :thinker: und wenn es dein Tarum ist, dann würde ich es an deiner Stelle versuchen...auch wenn es u.U. schwer werden kann. :up:
Ich habe in letzter Zeit öfter gehört, dass auch "ältere" in Klassen sind und die Ausbildung neu machen. Also, du bist nicht die Einzige und wenn du daran glaubst wird das klappen!

Viel Glück und halte uns auf dem Laufenden!
Ach ja und es wird sich hier bestimmt jemand finden, der dir genauere Tips geben kann zu deinen fragen die du hast.

LG Sonnenblume :flowerpower:
 

Webkibu

Junior-Mitglied
Mitglied seit
24.11.2004
Beiträge
31
Alter
49
Ort
Essen
Hallo Glück05,
willkommen im Club:wavey:

Mit geht es da nämlich genauso wie Dir. Ich bin auch 33 und habe vor nächstes Jahr eine Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin zu machen.

Hier im Forum habe ich bis jetzt nur Postitives gehört, bzw. gelesen. Es gibt noch durchaus "Ältere", die es nochmal auf die Schulbank wagen.

Ich habe mich letzte Woche beworben.
Ich kann Dir nur sagen. Mach es!! :daumen: Wenn Du es nicht probierst wirst Du es vieleicht hinterher bereuen. Dann, wenn Du vielleicht wirklich zu alt bist.

Ich wünsche Dir viel Glück!!
Vieleicht hast Du Lust und hälst uns auf dem Laufenden?

Liebe Grüße
Kiki
 

Claudi66

Gesperrt
Mitglied seit
18.09.2004
Beiträge
38
Beruf
Azubi Kinderkrankenpflege
:nurse: Hallihallo,

auch ich mache nächstes Jahr nocheinmal eine 2. Ausbildung zur Gesundheits-und Krankenpflegerin.....und ich bin ja schon uralt :wink: , nämlich 37 Jahre. Ich habe zwei Kinder und fange trotzdem nochmal neu an. Ich denke, wenn man es wirklich will, wird man es auch gut schaffen. Und ich habe auch schon oft gehört, daß es gerade in diesem Ausbildungsberuf sehr viele "ältere" Bewerber gibt. In vielen Krankenpflegeschulen nehmen sie auch gerne ein paar ältere Bewerber dazu. Also gib Gas, ich hab`s auch gemacht und es hat geklappt:klatschspring: .

Liebe Grüsse

Claudia
 

Ravensoul

Senior-Mitglied
Mitglied seit
13.06.2004
Beiträge
114
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin und Arzthelferin
Akt. Einsatzbereich
Zentral Ambulanz
Hallö Du


Wenn Du davon überzeugt bist eine 2 Ausbildung zu machen, dann tu es um Gotteswillen hab keine Angst das Du zu alt dafür bist. Das wird schon klappen.

In meinem Kurs ist auch eine Frau die 37 Jahre ist und eine 14 Jahre alte Tochter hat.

Ich wünsch Dir alles Gute und Du wirst das schon schaffen

Bis bald mal
 

Adayaa

Junior-Mitglied
Mitglied seit
20.07.2004
Beiträge
72
Jo

Kann mich den anderen nur anschliessen. Ich bin auch 38, habe 3 Kinder und bin seit Oktober in der Ausbildung. In meiner Klasse sind noch eine 42 jährige und ein Mann in meinem Alter der Rest zwischen 18 und 22. Wenn dus wirklich willst dann tu es
 

AnneS

Newbie
Mitglied seit
05.04.2004
Beiträge
7
Hallo Zusammen!

Ich bin auch seit Oktober in der Ausbildung zur GuK.

In meinem Kurs ist auch jemand in den 30igern der alles gut zu packen scheint, ein anderer, ca. 40 Jahre alt, hat letzten Monat die Ausbildung abgebrochen.
Ihm fehlte die Zeit(Kinder und Ehefrau hielten ihn wohl stark in Schach) und er hatte auch sprachl. Probleme(er war nicht gebürtiger Deutscher).
Wir fanden es alle Schade8O

Eine gute Mischung der Altersgruppen im Kurs finde ich auch sehr gut!

Also keine Angst!
 

A.B.

Junior-Mitglied
Mitglied seit
07.12.2004
Beiträge
49
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Orthopädie
Hallo,
also Chancen denke ich hast du auf jeden Fall, du darfst nur nicht die Hoffnung aufgeben und immer weiter bewerben. Ich habe 2,5 Jahre gebraucht bis ich einen Ausbildungsplatz gefunden habe und als ich es schon fast aufgeben wollte, hat es endlich geklappt.
Ich bin 32 Jahre alt, habe 4 Kinder (also nicht unbedingt eine gute Startposition) und fange am 01. April mit meiner Ausbildung an. Ich freue mich schon riesig, :klatschspring: aber ich weiß auch das es nicht einfach werden wird mit Familie, Haushalt und Ausbildung. Aber es wird schon werden, hab mir vorgenommen jeden Tag zu lernen sobald die Kinder im Bett sind (vorher brauch ich es nicht versuchen) damit ich ja nicht den Anschluß verpasse und dann nicht mehr mitkomme.
Wenn man so lange schon aus der Schule drausen ist, hat man es bestimmt noch mal so schwer zu lernen.
Hab mir hier auch schon einige Beiträge angesehen und es scheint gar nicht so unüblich zu sein, das man in dem Alter noch mal eine Ausbildung macht.
Mich würde mal interressieren wie so die Erfahrungen sind von Älteren. Wie werdet ihr in der Klasse und bei exam. Kollegen so aufgenommen. Gibt es da irgendwie Probleme oder so???
Freue mich auf Antwort
 

A.B.

Junior-Mitglied
Mitglied seit
07.12.2004
Beiträge
49
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Orthopädie
Ausbildung mit 32

Hallo alle zusammen, :wavey:
ich bin neu hier und echt froh, das ich diese Seite gefunden habe. Ist ganz klasse!!!!

Ich bin 32 Jahre alt und fange im April 05 meine Ausbildung an :flowerpower: Ich freue mich schon riesig drauf, habe auch 2,5 Jahre gebraucht, bis ich endlich einen Ausbildungsplatz gefunden habe (also doppelte Freude)
Mich würde mal eure Meinung interressieren, was ihr von so "alten" Auszubildenden haltet. Wie sind so eure Erfahrungen auf Station, mit Kollegen und Mitschülern???
Ich weiß das ich nicht die einzigste in meinem Kurs bin, die schon über 30 Jahre ist, aber ich muss gestehen..........ich habe schon bischen bedenken das man vielleicht von seinen Mitschülern/Kollegen/Ärzten komisch angekuckt wird, weil man in so einem Alter noch mal die Schulbank drückt. Oder das von mir eventuell mehr vorrausgesetzt wird, weil ich schon mehr Lebenserfahrung habe und mir ja nicht "ansieht" das ich noch Azubi bin. Könnte mir vorstellen, das es bei jungen Schülern nicht so schlimm ist, wenn sie sich auf Station, mal nicht alles merken können und 3x nachfragen.
Oder das ich nicht in der Klasse integriert werde, wenn da überwiegend junge sind.
Ich habe hier schon so einiges gelesen, wie anstrengent die ersten 6 Monate sind, mit lernen usw. und wenn man dann nicht in die Klassengemeinschaft aufgenommen wird, macht es das lernen nicht unbedingt leichter. Ich muss halt auch das Lernen wieder lernen. Ich bin auch nur Auzubi wie jede/r andere/r auch und ich möchte keine Sonderposition haben nur weil ich schon etwas älter bin !!!!!!
Würde mich sehr freuen, wenn ihr mir eure Meinung mitteilen würdet.
Liebe Grüße................A.B.
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.884
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Beiträge zusammengeführt

Hallo zusammen!!
Ich hab mal die Beiträge mit ähnlicher Thematik zusammengeführt, hier auch mit einer Titelveränderung!
In diesem Thread soll es also gehen um die etwas älteren Bewerber !!
 

sternchen22

Newbie
Mitglied seit
14.12.2004
Beiträge
7
Neustart in einer 2. Ausbildung

Hallöchen an alle,

will nun mittlerweile zum dritten Mal versuchen in die Krankenpflege einzusteigen.
Hab zuletzt eine Ausbildung zur Arzthelferin gemacht, wo ich im Moment auch in einer neurologischen Praxis arbeite.
Den ersten Anlauf hab ich 99 gestartet bin leider nach der Probezeit nicht übernohmen.
2000 mein 2 Anlauf den hab ich aus persönlichen Gründen abgebrochen.
Danach wie gesagt die Ausbildung zur Arzthelferin damit ich wenigstens im medizinischen
Bereich bleibe.
Nun möchte ich den Versuch starten doch nochmal in die Krankenpflege einzusteigen. hab zwar schon X Absagen aber so leicht geb ich nicht auf. Hat jemand vielleicht einen Tip oder nen Ratschlag für mich?

Mfg Nicole
 

Sonnenblume

Poweruser
Mitglied seit
20.11.2004
Beiträge
518
Alter
34
Ort
Nähe Dortmund
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
stationär - Unfallchirurgie
Funktion
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Hallo Sternchen !

Oh, dass ist echt komplizeit bei dir.

Um ehrlich zu sein, wirst du es schon schwer haben...das ist nicht böse gemeint, aber bei so vielen Versuchen...!

ABER, ich denke du solltest nicht aufgeben. Die Ausbildung zur Arzthelferin ist doch schon ein guter Schritt.
Wenn du die Möglichkeit zum Vorstellungsgespräch bekommst, kannst du deine damaligen Gründe etc. auch erklären und dann geben sie dir bestimmt eine Chamce.

Also Kopf hoch und nicht unterkriegen lassen!

LG Sonnenblume
 

sternchen22

Newbie
Mitglied seit
14.12.2004
Beiträge
7
Hallo Sonnenblume,

danke für deinen Ratschlag

Vielleicht klappt es ja und ich bekomm nochmal ne Chance, wollt die Woche nochmal ne Bewerbung wegschicken.

Ich mein wenn man schon in einem medizinischen Beruf gearbeitet hat, kann das doch eigentlich nur Vorteile haben.
Mfg Nicole
 

hennes

Junior-Mitglied
Mitglied seit
14.01.2005
Beiträge
61
Alter
42
Ort
Fribourg/ Schweiz
Beruf
examin.Krankenpfleger/ Pflegefachmann HF
Akt. Einsatzbereich
Akutspital Chirurgie u.Ortho.
Funktion
Pflegefachmann
Hallo Sternchen ich drücke Dir alle erdenklichen daumen die ich habe!!! Wieviele Bewerbungen hast Du denn am Laufen? Ich kann dir leider keine Tips geben, aber ich hoffe für Dich, dass es klappt!!! Dein Hennes
 

sternchen22

Newbie
Mitglied seit
14.12.2004
Beiträge
7
Hab ne ganze Menge geschrieben. Nur Absagen. Jetzt wollt ich nochmal eine schreiben, vielleicht klappt es endlich mal.
 

hennes

Junior-Mitglied
Mitglied seit
14.01.2005
Beiträge
61
Alter
42
Ort
Fribourg/ Schweiz
Beruf
examin.Krankenpfleger/ Pflegefachmann HF
Akt. Einsatzbereich
Akutspital Chirurgie u.Ortho.
Funktion
Pflegefachmann
alles besser?

Huhu sternchen, na geht es denn voran? Hast Du schon was neues gehört? Wieviele Bewerbungen hast Du denn geschrieben? Ich drücke weiter die daumen!​
 

sternchen22

Newbie
Mitglied seit
14.12.2004
Beiträge
7
Hey hennes

hab leider neAbsage bekommen ich glaub ich hab keine Chance mehr was das angeht leg das
ganze erstmal auf eis! Und bei dir?
 

Bienchen2680

Newbie
Mitglied seit
07.02.2005
Beiträge
11
2. Ausbildung

Hallo alle zusammen!
Ich bin soeben auf das Forum hier gestoßen und habe mich gleich angemeldet.:lol:
So, erst mal zu mir, den mir brennen wahnsinnig viele Fragen auf der Zunge, die ich nicht auf die Schnelle hier im Forum finden konnte.
Ich bin 24 jahre, verheiratet.

Ich habe Industriekauffrau gelernt. Damals habe ich mich von meinen Eltern dazu überreden lassen, das es ein guter Job ist etc. In Hamburg, wo ich gelernt habe, null Problem, aber ich wohne seit 2,5 Jahren jetzt in Löhne in NRW/OWL. Hier habe ich es nicht geschafft in meinem Beruf Fuß zu fassen. So bin ich immer auf Zeitarbeitsfirmen ausgewichen. habe dort als Produktionshelferin gearbeitet. Doch nun bin ich schon das zweite mal länger arbeitslos. Anfang letzten Jahres 4 Monate und seit Oktober 04 dann schon wieder.

Ich habe mich entschlossen, dann doch ne zweite Ausbildung zu machen und meine Bewerbungen dafür sind auch schon seit 2 Wochen weg.

Bloß jetzt bin ich am überlegen, zu alt scheine ich dafür ja noch nicht zu sein, wie ich hier gelesen habe.
Finden Einstellungsteste statt? Wenn ja, wie sehen die in etwa aus? Oder nur Gespräche?
Wie weit im Voraus bekommt man bescheid?

Hm, den Rest meiner Fragen habe ich schon im Forum gelesen.

Würde mich auf Antworten freuen.

Viele Grüße
Inga
 

Aline1981

Newbie
Mitglied seit
16.11.2004
Beiträge
2
Hallo :trinken: Also jede Pflegeschule macht das anders. Einige machen Einstellungstest und wenn du dort gut abgeschnitten hast, wirst du zu einem persönlichen Gespräch eingeladen. Oder du wirst gleich zu einem Gruppengespräch eingeladen..das ist überall anders. Einen Test musste ich nicht machen, aber in den Gesprächen, fragen sie oft:
-Wieso du KS werden möchtest
-Wie du dir einen Arbeitstag vorstellst
-Wie die Arbeitszeiten einer KS sind und ob es dir nichts ausmacht,an Feiertagen zu arbeiten
- Vor was du in der Ausbildung Angst hast(ich habe gesagt,dass ich Angst habe, wenn ich Leute beim Sterben begleiten muss). Aber darauf haben mir die Leute gesagt, dass die Auszubildende extra darauf vorbereitet werden.
-Dann haben sie mich einige Dinge zu meinem Abi Zeugnis gefragt(habe aber einen Notendurchschnitt von 2,4 und da haben sie mich eigentlich nur gelobt)
- welche Stärken und Schwächen du hast
-Wie du darauf gekommen bist KS zu erlernen

So, mehr fällt mir im Moment leider nicht ein.ich hoffe,ich konnte dir helfen.
LG,Aline
 

Bienchen2680

Newbie
Mitglied seit
07.02.2005
Beiträge
11
Danke!

danke das du mir so schnell geantwortest hast. Hm, binmal gespannt wann ich und ob ich überhaupt eine Einladung bekomme. Aber ich habe dann ja noch eine wenig Zeit mich darauf vorzubereiten. Aber die Fragen stellen sie ja fast bei jedem Vorstellungsgespräch! Aber ich werde mich drauf vorbereiten.

Vielen Dank erstmal.

Viele Grüße
Inga
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!