1zu1 Versorgung

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von robinson, 03.02.2014.

  1. robinson

    robinson Newbie

    Registriert seit:
    02.01.2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen,

    gibt es eigentlich schon beiträge hier im forum wo es um 1zu1 Versorgung geht in der häuslichen?

    gruß
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich glaube, dass du wahrscheinlich andere Antworten erwartest als das fachliche. Was interessiert dich denn ganz konkret?

    Elisabeth
     
  3. robinson

    robinson Newbie

    Registriert seit:
    02.01.2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    habe jetzt auch einige themen dazu gefunden.

    mich interessiert, ob und wie weit diese art der versorgung überhaupt bekannt ist. da ich selbst betroffen bin suche ich nach möglichkeiten diese art der versorgung mehr bekannt zu machen. denn in sehr vielen krankenpflegeschulen wird dieses thema nicht einmal erwähnt.
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Was sollte da, deiner Meinung nach, konkret vermittelt werden? Woran krankt es?

    Elisabeth
     
  5. Toolkit

    Toolkit Poweruser

    Registriert seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    Atmungstherapeut (DGP), GuKp, Wundexperte (ICW)
    Ort:
    Essen
    Akt. Einsatzbereich:
    Herz-Thorax-Chirurgie
    Natürlich sind Muskeldystrophien auch Ausbildungsthema, je nach Schwerpunkt der Kliniken, denen die Schulen zugehörig sind, oder in denen sie den praktischen Teil ausbilden lassen.

    Ansonsten ist das ganze natürlich relativ spezifisch. Hast du denn Probleme erlebt, die auf Grund mangelnden theoretischen/praktischen Unterrichts nicht durch Anleitung nach Ende der Ausbildung nicht behoben werden konnten?
     
  6. robinson

    robinson Newbie

    Registriert seit:
    02.01.2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    nein das nicht

    mir geht es eher darum, das die meisten examinierten Alten-/KrankenpflergerInnen sich anstellen wenn sie tätigkeiten durchführen die nicht direkt mit pflege zu tun haben. obwohl sie in 1zu1 versorgungen arbeiten. hier fallen natürlich auch eine menge dinge an wie zb. haushalt (spülen, wäsche waschen, bügeln, staubsaugen, toilette und waschbecken reinigen) usw.
     
  7. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Putzen und spülen ist natürlich nicht Ausbildungsthema. Ob, wie und wer dies für dich erledigt ist Verhandlungssache. Dies muss im Vorfeld mit dem Anbieter geklärt sein.
    Und dieser muss das natürlich mit den Mitarbeitern klären.

    Grundsätzlich ist das bügeln, staubsaugen und dergleichen ja nicht der Grund, warum man Krankenpfleger wird... Unabhängig von irgendwelchen Krankheitsbildern.
     
  8. robinson

    robinson Newbie

    Registriert seit:
    02.01.2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    nein natürlich nicht, aber wenn man schon in 1zu1 versorgung arbeitet, sollte man nicht fieß davor sein.
     
  9. Barotrauma

    Barotrauma Gast

    Das sagst du. Fakt ist aber, wir sind Krankenpflegepersonal und keine Hauswirtschafter oder Putzfrauen. Da wo wir arbeiten oder was wir benutzen, dass wird selbstverständlich auch von uns gereinigt, aber der Rest ist nicht Aufgabe des Pflegepersonals.
     
  10. robinson

    robinson Newbie

    Registriert seit:
    02.01.2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    und genau diese einstellung meine ich... schade eigentlich
     
  11. Resigniert

    Resigniert Stammgast

    Registriert seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin
    Warum schade, hättest du eine Putzfrau angestellt, würdest du dann Körperpflege von ihr erwarten?
     
  12. stormrider

    stormrider Poweruser

    Registriert seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    ex. Krankenschwester + MFA
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
    Funktion:
    Praxisleitung
    Hast du einen Vertrag mit einem Pflegedienst für deine Versorgung abgeschlossen? Was beinhaltet dieser Vertrag?
    Wenn vertraglich abgesprochen ist, dass die Pflegekräfte bei dir auch die hauswirtschaftliche Versorgung übernehmen, so sollten sie dies auch wirklich tun. Das kannst du einfordern und wenn das die zur Verfügung gestellte Personal dies nicht tut, wende dich bitte an den Pflegedienst.

    Aus meiner persönlichen Sicht:
    Ich mag hauswirtschaftliche Tätigkeiten einfach nicht, mache schon meinen eigenen Haushalt ungerne. Ich möchte keine Stelle haben, wo ich regelmäßig auch den Haushalt versorgen soll. Es macht mir überhaupt nichts aus, mal eben helfend einzugreifen. Ich möchte aber nicht regelmäßig mit den üblichen Haushaltsarbeiten in meinem Beruf zu tun haben, ich bin Krankenschwester und nicht Allroundversorgerin oder Raumpflegerin. Ich habe bewußt wegen dem negativen Touch auf das Wort Putzfrau verzichtet.

    Allerdings unterschreibe ich auch keinen Arbeitsvertrag bei einem Arbeitgeber, der mich ggf. zur "Allroundversorgung" von Patienten einsetzen will. Ich will im Pflegebereich arbeiten und nicht hauswirtschaftlich tätig sein.

    Andererseits gibt es leider auch Arbeitgeber, die zwar eine Stellenbeschreibung ausgeben, aber dann trotzdem ihr Personal auch in anderen Bereichen einsetzen, wofür das Personal ursprünglich nicht vorgesehen war und auch gar nicht arbeiten möchte.

    Letztendlich mußt du das Problem über deinen Pflegedienst klären, insofern dies jetzt nicht nur eine theoretische Anfrage war, oder auf privater Basis eine "Kombiarbeitskraft" suchen, die alles nach deinen Wünschen abdeckt.
     
  13. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich glaub so langsam schwant mir, warum die polnische Haushaltskraft einer deutschen Pflegekraft vorgezogen wird. Der Kunde muss ja zahlen und mag nun mal nicht, wenn er viel Geld für die Rufbereitschaft ausgeben muss. Oder arbeitet man in der 1:1-Pflege für 50-75% des Tariflohnes?

    Elisabeth
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - 1zu1 Versorgung Forum Datum
Job-Tipp 1zu1-Versorgung in Wuppertal Job-Tipps (von User zu User) 25.06.2014
Examiniertes Pflegepersonal in der 1zu1 Pflege im Großraum Köln/Bonn Stellenangebote 14.01.2013
1zu1bezahlen aber nicht bekommen Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 23.07.2012
1zu1-Pflege für exam. Pflegepersonal im Raum Düsseldorf Stellenangebote 19.01.2012
1zu1-Pflege für exam. Pflegepersonal im Köln/Bonner Raum Stellenangebote 19.01.2012

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.