1. Praxiseinsatz + Haftungsfrage

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von lsum, 11.10.2006.

  1. lsum

    lsum Newbie

    Registriert seit:
    11.10.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hi bin neu hier

    haette mal eine persönliche frage... / bzw als Hausaufgabe zu erledigen..

    und zwar

    Was ist erlaubt beim ersten praxiseinsatz?? und was nicht? ich werde auf einer station der pulmologie eingesetzt..

    Und wie sieht es mit den Haftungsfragen aus?? Könnt ihr mir als schüler vielleicht die fragen beantworten ?? wäre euch überaus dankbar
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Isum,

    im Prinzip hafte ich als Examnierte Pflegekraft für die Fehler des mir anvertrauten Schülers.

    Erlaubt ist das was du schon im Unterricht gelernt hast oder aber von deinem Praxisanleiter, gemäss deiner Ausbildungsstufe gezeigt bekommst.

    Sonnige Grüsse
    Narde
     
  3. stationswicht

    stationswicht Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.03.2006
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    und halt so "Tütelkram", wie putzen, Botengänge, ... - das wirste nie in der Schule ham und "darfst" es auch machen, und bestimmt nicht zu knapp :D

    haftbar kannste nur für das gemacht werden, was man bei einem "Normalsterblichen" unter fahrlässig ansehen kann... also wenn du z. Bsp. jemanden ne Wärmflasche geben solllst (jaaaaaa, gibts nimmer auf Station!), füllst dort 100° C heißes Wasser rein und legst dem das auf die Haut.. da weiß man normalerweise auch ohne Examen oder Studium, dass das dem wahrscheinlich nicht so gut bekommt...

    aber mach dir ni so'n Stress, am Anfang dackelste eh viel hinterher und bist viel am kucken
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Stationswicht,

    leider gehört dein "Tütelkram" auch mit zu den täglichen Aufgaben im Stationsdienst.

    Hattest schon Unterricht in dem Fach Hygiene? Wohl eher nicht, sonst wäre dir klar, warum auch putzen vom Patienten nahem Umfeld mit dazu gehört.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  5. Verena-Nicola

    Verena-Nicola Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.06.2004
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Hallihallo,

    bin selbst im Oberkurs und in jedem Blockunterricht fällt das Thema Haftung der Schüler im Einsatz.

    Es kommt natürlich immer auf die Handlung an, so stehen eine Intimpflege und eine endotracheale Absaugung natürlich nicht im Verhältnis, das ist ja wohl klar.

    Selbst wenn Du in der Schule das Absaugen gelernt hast und theoretisch topfit bist, darfst Du es in der Praxis lediglich unter Anleitung einer examinierten Pflegekraft tun. Das gilt für so ziemlich alle invasiven Eingriffe am Patienten.

    Da das aber in der Realität gar nicht zu bewerkstelligen ist, wirst Du es in deinen Einsätzen oft genug erleben, dass du Arbeiten machen darfst (sollst), die einem Schüler gar nicht zustehen. Aber ganz wichtig: wenn Du auf Anweisung einer ex. Krankenschwester etwas am Pat. machst (ohne Anleitung und Beaufsichtigung) und es läuft etwas schief, dann bist Du dafür haftbar. Klar kommt es immer etwas doof, der Mentorin zu sagen, nein ich mach das nicht alleine und schon gar nicht ohne Anleitung, aber es geht letztlich um den Kopf des Schülers und in erster Linie natülich um die Sicherheit des Pat..

    Andersrum ist es so: Arbeiten am Pat., die Du noch nie in der Schule durchgenommen hast, darfst Du in der Praxis unternehmen, wenn eine ex. PP anwesend ist und Du darüber eine Anleitung erhälst.


    Die ersten Einsätze sind die undankbarsten, da Du wirklich fast nur Praktikantenarbeiten machst, aber keine Sorge, dass wird sich schnell ändern.

    Noch Fragen? Oder weitere Tips bzw. andere Meinungen?
     
  6. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Und wieso kommt das doof?? Bei mir hat jeder Schüler das Recht mich dazu zu holen. Das ist mir auf jeden Fall lieber, als wenn der Schüler alleine rumwerkelt und sich dann vieleicht noch net mal sicher ist. Egal ob diese Tätigkeit in der Schule durchgekaut wurde oder nicht.
     
  7. Verena-Nicola

    Verena-Nicola Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.06.2004
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Hallo Joerg,

    leider habe ich des öfteren Mentoren gehabt, die genervt auf die Bitte mitzukommen reagiert haben :schraube: . Oft fehlt denen einfach die Zeit und manchmal glaube ich auch einfach haben die keine Lust. Das sind natürlich die sogenannten schwarzen Schafe.

    Ich habe auch viele Mentoren kennengelernt die ihre Aufgabe ernst genommen haben und bei denen es kein Problem war.
     
  8. stationswicht

    stationswicht Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.03.2006
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    ja, ich hatte schon hygiene
    ja, mir is die bedeutung des putzens bewusst
    ja, auch die der Desinfektion
    und ja, natürlich gehört es zum Berufsbild

    und trotzdem besteht grade im ersten Lehrjahr eigentlich fast die ganze Tätigkeit aus sowas

    war doch ni abwertend gemeint... peace :hippy:
     
  9. Das nennt sich dann "Übernahmeverantwortung". Die bleibt Dir auch nach dem Examen. Wenn mir jemand (z. B. Dr.) was anordnet, was ich nicht (mehr) kann oder was definitiv falsch ist, kann bzw. muss ich das ablehnen! Dazu zählen z. B. auch eindeutig falsche Medikamentendosierungen, obwohl ich ja wiederum das gleiche Medikament nicht selbst anordnen darf.

    Ulrich
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Praxiseinsatz Haftungsfrage Forum Datum
Praxiseinsätze als Schwerpunkt auf Intensivstation in der 3-jährigen Grundausbildung (GKP/GKKP) Ausbildungsinhalte 08.11.2016
Angst vor Praxiseinsatz Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 05.10.2015
Erster Praxiseinsatz - viele Hindernisse Ausbildungsinhalte 06.07.2014
Was hat euch im ersten Praxiseinsatz gefehlt? Ausbildungsinhalte 21.04.2014
Praxiseinsatz: Kinderonko. Erfahrungen? Ausbildungsinhalte 14.02.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.