1. April - Scherze im Krankenhaus oder Pflegeheim

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von Nasonex2001, 28.03.2007.

  1. Nasonex2001

    Nasonex2001 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegefachkraft für ausserklinische Intensivpflege, QB
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologische Intensivstation, Stroke Unit
    Hi,

    da bald der 1. April vor der Tür steht wollt ich mal fragen was ihr so für Aprilscherze im KH oder Pflegeheim mit euren Kollegen macht. Hab leider selber keine Ideen :weissnix: aber will meine Kollegen mal so richtig verarschen.

    Danke für eure Tipps.
     
  2. werwers

    werwers Gast

    Die Sterile Pillenwage holen lassen.
     
  3. Finds ehrlich gesagt nicht so prickelnd.
    Bin mal von ner Schwester zum Notfall gerufen worden, sagte mir noch die Zimmernummer aber da war keiner.
    Sie fands zum Lachen komisch, ich aber nicht, war auch sauer darüber ehrlich gesagt.
    Soll ich die tolle Schwester noch ernst nehmen? Irgendwo hört der Spass auf!
     
  4. catweazle

    catweazle Poweruser

    Registriert seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Münster
    Mir nimmt man fast alles ab, weil ich todernst dabei sein kann, aber mir fällt diesmal nix ein.

    Ich habe dieses Jahr schon jemand reichlich verkohlt (der hat selber über sich lachen können), ich halte mich nicht an Daten. Außer an die Regel: Es darf niemandem schaden, und der Betroffene kann selbst drüber lachen.
     
  5. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    ich bin selber leider auch nicht soooooo kreativ in so etwas.....aber ich denke ähnlich wie catweazle. Zu Schaden kommen darf keiner!
    So etwas, wie einen KOllegen zu einem fiktiven Notfall zu rufen find eich nicht komisch. Da hört der Spaß definitiv auf



    LG,
    Lille
     
  6. Meggy

    Meggy Stammgast

    Registriert seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    freiberufliche Kinderkrankenschwester
    Ort:
    bei Trier
    Akt. Einsatzbereich:
    Familienberatung, Dozentin im Gesundheitswesen
    Folgende Scherze habe ich schon erlebt oder gehört:

    Apfelsaft als Urinprobe ins Labor (der ist alt, den kennen die bestimmt schon)

    Auf dem Parkplatz mit Kreppband einen großen Kreis mit einem "H" als Hubschrauberlandeplatz markieren

    Rundbrief in alle Postfächer, dass aus Geld- oder Materialmangel um Materialspenden von den Mitarbeitern gebeten werden - im konkreten Fall wurde um Matrazenspenden gebeten - so etwas ist beliebig natürlich auch mit anderen Spendenwünschen möglich

    Materialeinweisungen starten mit "neuen" Materialen, die es gar nicht gibt: Im konkreten Fall wurde ein "neuartiges" Beatmungsfell für Frühgeborene entwickelt (in ein Lagerungsfell war ein Latexhandschuh verborgen, der mit einem Ambubeutel verbunden war. Bei Atempausen der Frühchen sollte mit dem Ambubeutel das Fell angehoben werden - der Clou war, das Ding hat sogar funktierniert und die Atmung der unreifen Frühchen tatsächlich angeregt.

    Also viel Spaß bei den Späßen!
     
  7. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    unser schönster Aprilscherz war ein Bandwurm, den wir mit Rivanol eingefärbt haben und dann mit der Fragestellung: Ikterus ins Labor geschickt haben.

    Scherze mit Notfällen finde ich nicht sonderlich witzig.

    Sonnige Grüsse
    Narde
     
  8. nadl.b

    nadl.b Stammgast

    Registriert seit:
    02.09.2006
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Elmstein-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Kinderintensivstation
    Hallo Meggy!


    Ist zwar offtopic, aber wie lange ist das her mit diesem Scherz? Denn diese Apnoe-Matratzen gibt es tatsächlich speziell für Frühgeborene!!!


    Liebe Grüße
     
  9. Meggy

    Meggy Stammgast

    Registriert seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    freiberufliche Kinderkrankenschwester
    Ort:
    bei Trier
    Akt. Einsatzbereich:
    Familienberatung, Dozentin im Gesundheitswesen

    Hallo Nadl.B,

    das ist bestimmt schon an die 15 Jahre her, ob das allerdings der Anlass zur tatsächlichen Entwicklung dieser Matrazen gab, oder ob diese Matrazen durch den Aufblashandschuh nachgeahmt wurden, weiß ich nicht.

    Das war auf jeden Fall einer von den netten Scherzen,

    Gruß,
    Meggy
     
  10. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
  11. A propos Einweisung: Bei uns wurde mal in einen neuen Kühlschrank eingewiesen der ständig kochendes Teewasser bereit halten sollte.

    An sonsten immer gerne genommen. Übergabe eines besonders schweren Patienten (oder einem kürzlich entalssenen Patient der nicht sehr beliebt war und der jetzt mit Komplikationen wieder kommt) je nach Zeitinvestition sogar mit angelegter Kurve. Geht natürlich nicht bei Übergabe am Patienten-Bett (obwohl der könnte ja gerade beim Röntgen oder im OP sein...).

    Ulrich
     
  12. Rovena

    Rovena Newbie

    Registriert seit:
    31.03.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Mir fallen jetzt leider nicht mehr alle Ideen ein, aber ein paar möchte ich nochmal posten...

    Es ist immer nett, bei Lungenpatienten Kollegen stündlich den "Kardiorespiratorischen Quotienten" ausrechnen zu lassen (nette Formel mit einbeziehen von Herzfrequenz und Atmung erstellen)- auf einem "Extraformular" selbstverständlich, denn in der Kurve hat das nichts zu suchen.
    Oder es wird (für eine etwas Stuhlgangfixierte Kollegin) ein Defäkogramm erstellt- ein neues Formular um Menge, Konsistenz etc. der Ausscheidung eines Patienten zu dokumentieren.

    Oder auf Akkubetrieb laufende Perfusoren mit leerer Spritze im Zimmer zu verstecken... und Kollegen nach dem piepsenden Gerät suchen zu lassen.

    Oder kurz vor der Übergabe ein Patientenzimmer vorzubereiten und einen Zugang anzukündigen der nicht kommen wird...

    Oder auf einer peripheren (vorzugsweise chirurgischen) Station anzurufen und zu fragen, wann sie denn ihr "Sui-Zi-Dahl Besteck" abholen kämen, das läge schon ewig hier...

    Oder man kann morgens die Stapel mit der Bereichskleidung etwas umsortieren. Auf den Platz von S kommt XXL etc. Müde Kollegen die zum Frühdienst antraben greifen erst mal automatisch zu... :sflouts:
     
  13. Andreas8121

    Andreas8121 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.09.2006
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivpflege
    Ort:
    Jena
    Akt. Einsatzbereich:
    Operative Intensivstation
    Dieses Jahr bin ich leider (für mich :lol1:) oder Gott sei Dank (für die anderen :sflouts:), am 1. April nicht im Dienst.

    Ich verarsche die Leute schon so genug das Jahr über. Denn können sie auch mal am 1. April ihre Ruhe vor mir haben...naja wobei :aetsch: *hehe*.

    Mir fallen da son paar Schoten ein...

    1)
    Wir haben manchmal bei einigen Patienten geplante Blutabnahmen um 2 Uhr nachts. Denn ruft man das Labor an und teilt ihnen mit, daß sie aufstehen müssen, weil wir etwas für sie haben.
    Nunja...man kann auch um 2 Uhr im Labor anrufen, warten bis nach 10 mal klingeln eine total verschlafene MTA rangeht und ihr denn sagen, daß sie ruhig weiter pennen kann, weil wir kein Labor hätten.
    Sie hat einfach aufgelegt. Dabei wollte ich nur nett sein :sflouts:.

    2)
    Eine Krankengymnastin macht gerade ihre Arbeit an einem unserer Patienten. Die zuständige Pflegekraft kommt gerade mit einem Kollegen der Tür herein - in der Hand ein FFP.
    Die KG fragt ob die FFP immer so gelb wären - das hätte sie ja noch nie gesehen.
    Antwort meines Kollegen war, daß das von der Blutgruppe abhängt. Manche sind auch grün oder blau.
    Irgendwie hat sie es geglaubt und tut es bis heute :lol1:.

    3)
    Und dann gibts noch die Geschichte mit den Samstags-FFP´s.
    Es ist Samstag Morgen, irgendwann im letzten Jahr (Na? In welchem Monat :lol1:???)
    Unsere Stationsärztin fragt den Schichtarzt ob er dem Patienten schon ein FFP gegeben hat. Er guckt nur komisch und fragt wieso?
    Bevor die Stationsärztin antworten konnte, sagte ein Kollege ob er net wüßte, daß es Samstag routinemäßig für jeden Patienten 2 FFP´s gäbe.
    Dumm nur, daß die Bude voll war und net genug FFP im Froster.
    Ein wenig in Panik und mit rotem Kopf wurde hektisch mit der Blutbank telefoniert und massig FFP´s geordert.
    Mein Kollege hat vorher natürlich angerufen und es denen erklärt. Aber sie haben gut mitgespielt :sflouts:.
     
  14. beatnik

    beatnik Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.01.2007
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayern
    in meiner ausbildung hab ich mal mitgekriegt hat eine alle stationen angerufen und gesagt ein zugang MIT BETT wartet in der ambulanz. ihr könnt euch ja vorstellen was in der ambulanz los war :knabber:
     
  15. es

    es Stammgast

    Registriert seit:
    21.03.2002
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    südl. von München
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Privatstation
    ich hatte in der nacht zum ersten april nachtdienst.
    hab ne sehr anstrengende patientin die wir schon mal hatten wieder "aufgenommen". inklusive angelegter kurve, hergerichteter infusionen, ... die frau ist sehr schwer und sehr unkooperativ... naja, die aufnahme diagnose war "gastroenteritis".
    hab sie dann dem frühdienst übergeben und erzählt, dass sie die ganze nacht erbrochen hat und durchfall hatte, ich schon 4 mal das bett von oben bis unten bezogen hab, ... und dass sie viel spaß im dienst haben werden. und natürlich muss die patientin täglich gewogen werden. (ordnen unsere ärzte gern an, wir haben aber leider keine sitzwaage..)
    eigentlich wollte ich ganz ernst bleiben und heimgehen. in das betreffende bett hab ich nen aufgeblasenen handschuh gelegt, n gesicht drauf gemalt und frau xy drauf geschrieben.
    aber bei der übergabe musste ich natürlich voll lachen... meine kollegin schöpfte trotzdem keinen verdacht und dachte der nachtdienst hätte mir voll aufs hirn geschlagen...
    :lol1: irgendwann hab ich ihr dann doch erklärt dass der erste april ist.
    sie fands so lustig, dass sie die betreffende patientin dann dem spätdienst wieder übergeben hat.

    an mir haben sie sich mit creme an türklinken gerächt.
     
  16. Moonspell

    Moonspell Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Sauerland
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgem. Psychiatrie
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Wir haben diesen 1. April unsere :sflouts:Patis auch mal veräppelt...:

    Auf die Tafel haben wir am Abend (wie immer) das Programm für den Folgetag aufgeschrieben, dort stand:
    5:30h wecken
    6:00h Frühstück
    7:00h Brandschutzübung (Treffen auf dem Marktplatz) :lol1:
    usw...
    ...das schlimmste war echt, dabei ernst zu bleiben...echt jeder hat nachgehackt oder sich gar geärgert...aber keiner kam drauf, dass ja der 1. April war und hat gezweifelt...
    Die Nachtwachen haben dann den Scherz aufgelöst... :daumen:

    Die Nachtwachen am 1. April haben wir die einzige Toilette geschlossen und gesagt dass sie verstopft ist und der Handwerker erst am nächsten Tag kommen kann...
    ...ebenso haben wir ihnen reichlich Salz in den Kaffee gemischt... :boozed:
     
  17. Shadomo

    Shadomo Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.07.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    April Scherze 2011 Ideen

    Hi
    Habe heute die einmalige Gelegenheit, meine Kollegen zu veräppeln:-)
    Habe heute Nachtschicht und würde die
    Frühschicht gern verarschen:-)
    Bin nur leider etwas einfallslos...
    Es sollte nicht gemein sein oder verletzend, harmlos aber witzig. Würde mich über Ideen freuen.
    Gruss Shadomo
     
  18. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
  19. Sr. S.

    Sr. S. Poweruser

    Registriert seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Erzähle dem Frühdiestler, der zuerst kommt, dass er den Frühdienst alleine schmeißen muss, weil alle Anderen sich anscheinend einen Magen-Darm-Virus eingefangen haben. Kannst Du wieder aufklären, sobald der Nächste kommt.

    Eine andere Idee: Mach eine fingierte Dienstanweisung zurecht, die den Kaffeekonsum auf Station verbietet, weil durch den übermäßigen Kaffeekonsum die Mitarbeiter zu häufig Toilettenpausen nehmen. Die Dienstanweisung legst Du auf den Tisch, eine Kanne Tee daneben. Die Story: Die Kollegen von der Nachbarstation hat es Dir erzählt, als sie Dich Kaffee trinken sah.
    Wenn sie es Dir glauben und alle sich so richtig aufregen, kannst Du ja aus irgend einem Schrank eine volle Kaffeekanne hervorzaubern.

    Oder erzähle, die Küche habe angerufen, dass aufgrund von Reperaturarbeiten die Frühstücktabletts nicht bestücken werden können und die Stationen mit einem Wagen herunter kommen sollen, um die einzelnen Komponenten des Frühstücke für die Patienten zu holen und auf Station zu verteilen.
     
  20. Bully1959

    Bully1959 Poweruser

    Registriert seit:
    25.09.2010
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    hallo

    vor vielen Jahren haben bei uns die Nachtwachen mal nachts die Uhren umgestellt......... das ging da noch mit Hocker und etwas gesundem Menschenverstand und die ersten zwei vom Frühdienst waren wirklich der Meinung sie seinen viel zu früh gekommen

    ansonsten kenne ich nur sabotierte Kaffeemaschinen

    oder Zimmer mit nicht anwesenden Neuaufnahmen

    viele Grüsse
    Bully
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - April Scherze Krankenhaus Forum Datum
News Antworten auf die Fragen von Die Welt vom 20. April 2016 Pressebereich 22.04.2016
Interprofessioneller Gesundheitskongress | 8. und 9. April 2016 | Dresden Pflegekongresse + Tagungen 09.12.2015
Warnstreik an der Charité am 27. und 28. April 2015 Diskussionen zur Berufspolitik 21.04.2015
Einladung zum Bewerbertag am 23. April 2015 in der BG Unfallklinik Frankfurt Pflegekongresse + Tagungen 09.04.2015
Bewerbung für Kurs März/April 2013 Ausbildungsvoraussetzungen 14.06.2012

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.