1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pseudomonas in den Leisten

Dieses Thema im Forum "Wundmanagement" wurde erstellt von Arcadia, 01.09.2009.

  1. Arcadia

    Arcadia Junior-Mitglied

    Registriert:
    11.04.2007
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Heimbeatmung
    Hallo!

    Wir versorgen ambulant einen heimbeatmeten ALS Patienten.

    Er hat seit zwei bis drei Wochen einen Pilz in der Leiste. Nachdem dieser erst mit Canesten und dann mit einer speziell vom Hautarzt angeordneten Salbe behandelt wurde, wurde letzte Woche nun endlich mal ein Abstrich gemacht.
    Der Schreck war groß: Pseudomonas!!

    Nun meine Frage: Heute kommt der Hausarzt zur Visite. Er ist immer gegen zu viele Untersuchungen.
    Würdet Ihr ihm auch vorschlagen zur Sicherheit mal nen Abstrich vom Trachealsekret zu machen?

    Wir arbeiten hier alle nach Hygienestandard, doch man weiß ja nie, so einen Keim hat man schnell verschleppt. Und schließlich habe ich es hier mit einem immungeschwächten Patienten zu tun, der in letzter Zeit auch vermehrt Hustenanfälle und Atemnot hatte.

    Werde den HA auf jeden Fall drauf ansprechen, würde mich über einen Erfahrungsaustausch mit Euch freuen!!

    lg,

    Arcadia
     
  2. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Hallo,

    es fehlen mal wieder Details um dazu aus der Ferne was sagen zu können. Nur soviel Pseudomanaden sind Feuchtkeime und nicht natürlicherweise im Trachealsekret vorhanden. Und ist in der Leise wo der Keim festgestellt wurde überhaupt eine Wunde oder Intertrigo oder handelt es sich bei dem Befund um einen Begleitbefund/Kolonisation?

    Nicht vergessen: Ferndiagnosen - auch mit umfangreichem Detailwissen sind nur schwer möglich!

    Gruß Matras
     
  3. Arcadia

    Arcadia Junior-Mitglied

    Registriert:
    11.04.2007
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Heimbeatmung
    Es war zunächst ein Pilz diagnostiziert worden, nach dreiwöchiger Behandlung mit Canesten ist dieser nicht wirklich zurückgegangen.
    Letzte Woche hat der konsilarisch eingesetzte Hautarzt eine Abstrich gemacht in der Leiste und es wurde Pseudomonas festgestellt.
    Ich klär das heute mit dem Hausarzt, ist richtig, aus der Ferne kann man nix dazu sagen.....

    Trotzdem danke!!
     

Diese Seite empfehlen