1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Notfall beim Säugling - Medikombination unklar

Dieses Thema im Forum "Kinderintensivpflege" wurde erstellt von kzzm, 27.08.2010.

  1. kzzm

    kzzm Newbie

    Registriert seit:
    27.08.2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Was meint ihr zu der folgenden Kombination bei einem 2 mon alten Säugling, 35.ssw, nach reanimation, notop, anurisch. ph 6,6, BE-27, Kalium 6,8mmol/l, hämoglobin 6,7 g/dl. MAD 45mmHg. laktat 14.
    im perfusor : Suprarenin, Arterenol, Dobutamin, Dobutrex, Dormicum, Fentanyl.
    kann mri diese kombis teilweise schwer erklären:-?
     
  2. indy J

    indy J Poweruser

    Registriert seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger, Student
    Ort:
    Heiligenroth
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Funktion:
    stellv. Abteilungsleitung Intensiv/Anästhesie/Aufwachraum
    Hallo

    Für mich ist diese Kombination einigermaßen logisch, auch wenn ich mich in der Kinderintensivpflege nicht wirklich auskenne.
    Dormicun und Fentanyl zur Analgosedierung; die Katecholamine zur Herzunterstützung (wobei Dobutrex und Dobutamin das gleiche ist).
    Dieses Programm ist zumindest bei Erwachsenen Standard, aber ich kann mir vorstellen, dass ein Säugling nach Reanimation ähnlich behandelt wird.

    Falls es in der Kinderintensivpflege wirklich ganz anders läuft, dann überlest meinen Beitrag einfach.
     
  3. PePaMel

    PePaMel Gast

    Schliese mich diesem Post an, bei uns auf Station ist das auch das normale Vorgehen. (Arbeit auch auf einer Erwachsenen-Intensiv)

    Ich gehe mal davon aus, dass der PH-Wert angehoben wird/wurde damit die Katecholamine (Herzunterstützende Medikamente) gut wirken können.

    Ansonsten Gute Besserung dem Kleinen!

    Mel
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.074
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Stimmt zwar so nicht ganz, aber ist nicht Thema des Threads.

    Einziges Medikament das für mich nicht ganz soo passt, aber aus Sicht der Erwachsenenpflege ist das Dopamin, bei der Gabe von Dobutamin und Noradrenalin.
     
  5. PePaMel

    PePaMel Gast


    Wo steht das der Säugling Dopamin bekommt? Und sorry, aber Dobutrex ist Dobutamin...

    Mel
     
  6. kzzm

    kzzm Newbie

    Registriert seit:
    27.08.2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    wieso laufen zwei medikamente mit dem gleichen wirkstoff gleichzeitig?
    gäbe es nicht noch weitere möglichkeiten die therapie zu erweitern, wenn keine besserung eintritt? hier heisst es nämlich maximaltherapie
     
  7. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.074
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Stimmt, da geb ich dir recht, da habe ich doch, weil es so unlogisch ist, im Geist aus Dobutamin gleichmal Dopamin gemacht, vtl. hätte ich meinen Kaffee erst trinken sollen und die Brille putzen:thinker:

    @kzzm -da müsstest du bitte die Ärzte fragen, warum sie das so angeordnet haben. Ich persönlich kann mir nur schwerlich vorstellen.

    Was ich mir aber vorstellen könnte:

    Dobutamin läuft überlappend zum Wechsel und eine Spritze ist mit dem Generic beschriftet und die andere Spritze mit dem Handelsnamen.
     
  8. Marty

    Marty Poweruser

    Registriert seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    krankenschwester und diplompsychologin
    Akt. Einsatzbereich:
    purgatory
    Wenn ich mir die Blutgasparameter anschau, ist die Therapie sicher sehr am Anschlag und die Katecholaminkombi ein maximales Aufbäumen?
    Jedenfalls wäre das beim Erwachsenen so.
     
  9. Fleur79

    Fleur79 Newbie

    Registriert seit:
    25.07.2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester I&A, Praxisanleiterin
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Bei einem pH von 6,6 in der "Erwachsenenpflege" würde ich mich nicht wundern das kein Katecholamin wirkt. Da diese ja auch einen gewissen pH - Wert brauchen.
    Mir ist es schon oft passiert, das unsere Ärzte die spannensten und "komischsten" Dingen als Ultima Ratio ausprobieren.
     

Diese Seite empfehlen