1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mit welchen Krankheiten darf man noch arbeiten?

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von Mienchen, 10.11.2009.

  1. Mienchen

    Mienchen Newbie

    Registriert:
    06.11.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Mit welchen Krankheiten darf man noch arbeiten?

    Wie sieht es bei Grippe,Bakteriellen Entzündungen der Atemwege usw.

    Darf ich so noch Patienten gegenüber treten?
     
  2. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.403
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Was heißt dürfen?
    Wieso willst Du Dich mit einer Grippe auf Arbeit quälen? Wieso willst Du das Risiko eingehen das sich Deine Erkrankung verschlimmert? Nur um zu zeigen das Du eine ausgeprägtes Helfersyndrom hast?
    Wenn man krank ist, sollte man zu Hause bleiben und in erste Linie an sich denken und net an die Pat. oder Kollegen.
    Wenn ein Kollege oder ich zum Dienst gehen erwarten man auch 100% Einsatz und den kann man bei Krankheit net bringen.
     
  3. adalbert

    adalbert Stammgast

    Registriert:
    01.03.2006
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger, Bachelor of Health Science in Nursing, Dipl.-Pflegewirt
    Ort:
    NRW
    Die Frage an Sich ist schon pervers. Wenn Kranke, Kranke pflegen...
     
  4. Mienchen

    Mienchen Newbie

    Registriert:
    06.11.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Ich persönlich bleibe auch in solchen Fällen zu Hause.
    Meine gesundheit geht mir definitiv vor!

    Aber leider hat es eine Kolleigin von mir schlimm erwischt,
    andere Kollegen hacken jetzt in Ihere Abwesenheit auf Ihr herum......mit ein bisschen Schnupfen könnte man ja wohl arbeiten gehen:angry:.

    Mich interresiert einfach mal ob dazu irgend welche Richtlienen gibt.


    Das Kranke Kranke pflegen und deren Zustand durch Ansteckung verschlimmern können interresiert halt viele nicht.
     
  5. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.680
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Tolles Betriebsklima!!!

    Mehr fällt mir nicht dazu ein...:angry:
     
  6. Mienchen

    Mienchen Newbie

    Registriert:
    06.11.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Jepp...ist ech zu bedauern:angryfire:
     
  7. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.068
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Mienchen,

    es gibt keine gesetzliche Vorgabe wann ich noch arbeiten kann.
    Wie würde man dies messen?

    1 Päckchen Taschentücher die Stunde = Arbeitsfähig
    2 Päckchen = krank?

    Die Entscheidung ob ich mit einer Erkältung arbeiten kann trägt der Arzt der mir die AU ausstellt.

    Wie würden deine KollegInnen reagieren, würdest mit einer Erkältung arbeiten kommen und sich dann an dir anstecken?
    Ausserdem geht es um MEINE Gesundheit und da hat eine Kollegin mir nix zu sagen.

    Ich kann dir sagen, dass du bei den Noroviren nach Abklingen der Symptome noch 72 Stunden nicht arbeiten darfst.

    Wer solche KollegInnen hat braucht keine Feinde mehr:angryfire:

    Schönen Tag
    Narde
     
  8. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Ist schon echt traurig, wie deine Kollegen sich wie behandelnde Ärzte aufspielen können und per Ferndiagnose beurteilen, ob wer arbeiten kann oder nicht. :schraube:

    Ok ob dies allerdings heute noch alle Ärzte können, weis ich auch nicht... :verwirrt:

    Auf jeden Fall steht uns diese Beurteilung nicht zu, und wenn dein Chef den Verdacht hegt, jemand macht blau, dann kann er auch noch den MDK zur Überprüfung einschalten....

    Wenn ein Betrieb meine Krankheit nicht akzeptieren würde wäre das für mich ein guter Grund mich nach was neuem umzusehen...:angry:
     
  9. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.039
    Zustimmungen:
    28
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Zu 95% bin ich mir sicher, dass es dort zum Ehrenkodex gehört zu arbeiten, wenn man krank ist. Diese falsch verstandene Berufseinstellung ist leider nicht selten. Selbst wenn die ganze Mannschafz außer Gefecht gesetzt ist, setzt da kein Umdenken ein. Ist halt ungünstig gelaufen.

    Elisabeth
     
  10. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.309
    Zustimmungen:
    9
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ich für mich (für mich selbst!) unterscheide da so grob den gripp Infekt und ne Grippe.
    Oder konkreter: Habe ich Fieber, bleib ich zu Hause.
    Ists das bisschen Schnupfen von dem du sprachst, Kopfschmerzen und Schluckbeschwerden, dann arbeite ich unter Ibuprofen weiter :)

    Wird natürlich im Einzelfall entschieden...
     
  11. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Ich hatte vor einigen Wochen 'ne Grippe und bin nach nur 5 Tagen wieder arbeiten gegangen. Kaum war ich wieder im Dienst, fühlte ich mich erneut hundelend, so dass ich mich tagtäglich nach jedem FD für den Rest des Tages ins Bett legte , um den nächsten Dienst zu überstehen. Schön blöd, ich weiß...Als mein Sohn letzte Woche krank wurde, waren dann bei mir die Akkus endgültig leer. Zur Zeit stehen wir daheim eh unter Quarantäne und diesmal werde ich mich vernünftig auskurieren.
     
  12. Schwester Andy

    Schwester Andy Senior-Mitglied

    Registriert:
    10.07.2006
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Ges.- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bodenseeregion
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Ich geh auch mit Schnupfen zur Arbeit, trage dann eben bei Verbandswechsel nen Mundschutz und gut is. Wenn ich mich im Allgemeinen einfach nicht in der Lage fühle zu arbeiten (dass kommt nämlich auch ohne Fieber vor), so bleibe ich zuhause.

    Ich seh das so,dass ich Verantwortung für mich und meine Patienten habe. Da wäre keinem geholfen, wenn ich zur Arbeit komme und alles halbherzig (ungewollt!) mache.
     
  13. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Ich seh das so,dass ich Verantwortung für mich und meine Patienten habe. Da wäre keinem geholfen, wenn ich zur Arbeit komme und alles halbherzig (ungewollt!) mache.[/QUOTE]

    Hallo Schwester Andy, sehen das denn Dein AG und die Kollegen auch so? L.G.
     
  14. AndyW

    AndyW Junior-Mitglied

    Registriert:
    20.11.2009
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Intensiv, Rettungssanitäter
    Ort:
    Tübingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Es geht ja auch darum, dass Patienten angesteckt, bzw. infiziert werden koennten, falls man krank zur Arbeit geht. Ebenso muss man daran denken, dass Kollegen ebenso angesteckt werden koennen. Ich habe erlebt wie eine halbe Intensivstation wg. eines Noro-Virus geschlossen wurde (aufgrund Personalmangels). Deswegen ist dem Arbeitgeber, den Kollegen und vor allem den Patienten mehr geholfen "gesund" mit sich umzugehen!
     
  15. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Ja, ich verstehe ja, was du meinst und stimme dri voll und ganz zu. Aber wird euch diese Haltung von Eurem AG auch vermittelt?
     
  16. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.068
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Ich kenne zwar deinen AG nicht, aber bei uns gilt, wer Noroviren hat, bleibt daheim und zwar noch 3 Tage nach dem Abklingen.
    Das sagt auch unser AG und auch die Hygieneleitlinie...
     
  17. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.916
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Selbst wenn nicht, ich bleibe trotzdem zuhause wenn ich krank bin. Die Entscheidung übernehme ich und nicht mein AG oder die Kollegen.
     
  18. Schwester Andy

    Schwester Andy Senior-Mitglied

    Registriert:
    10.07.2006
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Ges.- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bodenseeregion
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    @Hypertone-Krise:
    Mein AG, ne große Klinik wird das hoffentlich genauso sehen wie ich. Unsere Stationsleitung auf jeden fall, is da immer sehr verständnisvoll und niemandem würde in den Sinn kommen, nen andren zu verdächtigen, krank zu feiern. Bei uns is allgemein ziemlich wenig Personal krank, liegt sicher nicht zuletzt am guten Arbeitsklima :flowerpower:
     
  19. Engel182

    Engel182 Junior-Mitglied

    Registriert:
    08.02.2007
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Examinierte Altenpflegerin
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    So seh ich das auch ;)
    Solange es nur nen Schnuppen und keine Handfeste ansteckende Grippe ist, geh ich.
    Kopfweh? da gibts Aspirin ;)
    Halsweh? Schon mal von Hustenbonbons gehört ? ;)

    Also wenn ich höre, das die Kollegen wegen Pillepalle krank sind (eingewachsener Nagel und Sonnenbrand hatten wir z.B schon) bekomm ich auch nen Hass....weils einfach immer die selben sind :(

    Wer Krank ist, ist Krank ohne Frage..aber man kanns auch übertreiben.
     
  20. Schwester Andy

    Schwester Andy Senior-Mitglied

    Registriert:
    10.07.2006
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Ges.- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bodenseeregion
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Wo bitte hast du dein Examen gemacht,dass man dir beibringt bei Halsschmerzen Hustenbonbons zu lutschen und bei Kopfschmerzen Aspirin (kann fatal enden) einnimmt?

    Ich meine es nicht böse,is nur so aus Interesse...:schraube:
     

Diese Seite empfehlen