1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bewerbung in der Dialyse - brauche Tipps

Dieses Thema im Forum "Dialyse" wurde erstellt von Mila, 12.12.2010.

  1. Mila

    Mila Gast

    Ihr Lieben,
    ich möchte mich in der Dialyse bewerben. Leider habe ich von tuten und blasen keine Ahnung:cry1:.
    Wie verpack ich das in eine Bewerbung? In der Anzeige steht drin, daß auch Unerfahrene wilkommen sind. Und dass dann Schulungen angeboten werden. Also will ich es versuchen.
     
  2. SilentRain

    SilentRain Newbie

    Registriert:
    30.12.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mila!

    Nur Mut zur Bewerbung auch ohne Vorkentnisse! Auch ich habe vor knapp einem Jahr den Weg in die Dialyse gefunden- auch wie Du ohne Vorkentnisse ( bis auf das bisschen Anatomie und Physiologie über die Niere was man während der Ausbildng lernt und sich im Beruf aneignet).
    Ich habe damals in meine Bewerbung geschrieben das ich mich gerne einem neunen Fachbereich und neuen Herausforderungen stellen möchte.

    Du wirst ne menge in Deiner Einarbeitungszeit lernen-und nach dieser Zeit hört das Lernen ja auch nicht auf!
    MfG
     
  3. nierstein

    nierstein Junior-Mitglied

    Registriert:
    08.09.2010
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nierstein RP
    Akt. Einsatzbereich:
    Heimbeatmung, amb. Pflege
    Funktion:
    PDL, PE für ausserklinische Intensiv- und Beatmungspflege
    In welchem Bundesland war die Anzeige? mich interessiert vor allem wie groß der Bedarf an Dialyse (und fach)kräften ist. Wer weiss was dazu?

    Dankeeee im voraus
     
  4. Mila

    Mila Gast

    Die Anzeige ist aus BW.
     
  5. matziqlb

    matziqlb Stammgast

    Registriert:
    29.07.2006
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dialysepfleger
    Ort:
    Quedlinburg
    Akt. Einsatzbereich:
    PHV Dialyse seit 1998
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung, Praxisanleiter, MPG-Beauftragter, Krisenintervention
    Einfach offen und ehrlich sein in deiner Bewerbung und keine Angst.... Hab ich damals auch gemacht und bin mittlerweile 12 Jahre dabei :eek1:

    Man, wie die Zeit vergeht.... habs nie bereut.

    Gruß Matze
     
  6. vulpecula

    vulpecula Gast

    Moin,

    mir geht es genauso, habe als absoluter Neuling am 17.12. ein Vorstellungsgespräch in einem Nierenzentrum.

    Ich bin gerade dabei, ein bisschen über Dialyse und Nierenerkrankungen nachzulesen.
    Was mir noch irgendwie schwer fällt ist, Argumente außer "neues Fachgebiet" und "Umorientierung" zu finden.

    Ich drück Dir feste die Daumen, Mila! :daumen:
     
  7. Trockengewicht

    Registriert:
    31.03.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    mir gefällt es dass ich meine Patienten genau kenne und ich weiß wie ich mit ihnen umgehen muss. Es sind chronisch Kranke, auch eine Herausforderung. Aber auch freue ich mich, wenn mal jemand erfolgreich transplantiert wird.

    Mir gefällt die technische Seite mit den verschiedenen Maschienentypen, Verfahren..., Behebung der Fehlermeldungen, die Geräte bedienen und verstehen zu können.

    Mir gefallen die Arbeitszeiten, keine Nachtschicht (nur Abenschicht bis 23 Uhr) und Sonntags immer frei.

    Mir gefällt es bei Andialysen zu sehen, wie das Befinden des Patienten verbessert, wie sich der Shunt entwickelt....Erfolge beim Punktienen....

    Und so Sachen wie Fäden ziehen, Verbände machen und lagern eines älteren Pat. sind auch dabei.

    Mir gefällt die Routine die bisher nicht langweilig geworden ist.

    Mir gefällt es das ich meinen Rücken in der Dialyse besser geht als aus Station.

    So vielleicht war was dabei.

    Viele Grüße
     
  8. matziqlb

    matziqlb Stammgast

    Registriert:
    29.07.2006
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dialysepfleger
    Ort:
    Quedlinburg
    Akt. Einsatzbereich:
    PHV Dialyse seit 1998
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung, Praxisanleiter, MPG-Beauftragter, Krisenintervention
    Hallo Trockengewicht,

    das hast du sehr schön geschrieben, das gibt die Situation in der Funktionspflege sehr gut wieder. :cheerlead:


    Gruß Matze
     
  9. Mila

    Mila Gast

    @vulpecula,
    wie war Dein Gespräch?

    @Trockengewicht
    schön geschrieben
    Danke

    @matziqlb
    Hallo, meine Bewerbung ging auch an die PHV.
    Kannst Du mir bitte einen Tip geben, wo ich Infos über den Tarifvertrag finde. Auf der phv Seite und in der Zeitungsanzeige stand nur, daß es einen eigenen Tarif gibt. Mehr nicht. Tante Google spuckt auf meine Frage nichts aus :-(
    Ich danke Dir schon mal im vorraus
     
  10. matziqlb

    matziqlb Stammgast

    Registriert:
    29.07.2006
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dialysepfleger
    Ort:
    Quedlinburg
    Akt. Einsatzbereich:
    PHV Dialyse seit 1998
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung, Praxisanleiter, MPG-Beauftragter, Krisenintervention
    Privatmail oder ICQ gern mehr... hier nicht ...:gruebel:
     
  11. Jeffi

    Jeffi Newbie

    Registriert:
    22.05.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Hi.

    Ob Du es glaubst oder nicht, aber in der Dialyse ist es oft so, dass fachunerfahrene Kräfte lieber eingestellt werden, weil es teilweise große Unterschiede gibt, sowohl in der Zentrumsordnung und -politik, als auch in der Ausstattung. Die meisten Zentren würden lieber die Leute selbst anlernen als alte Gewohnheiten "auszumerzen". Also ruhig als "Anfänger" hingehen.

    Gruß
     
  12. Stefi

    Stefi Newbie

    Registriert:
    11.09.2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    AuPair
    Hey,
    mit Begeisterung habe ich eure Beiträge gelesen und nun eine ähnliche Frage=)

    Ich würde mich gerne bei einer Kinderdialyse oder auch Erw. Dialyse bewerben.
    Gerade bin ich noch als AuPair in den USA. Ende April werde ich wahrscheinlich wieder in Dtl sein. Ich mache mir jetzt schon Gedanken wo ich mich am besten bewerben möchte.
    Ich bin Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin und habe bevor meinem AuPair Jahr gute 1 1/2 Jahre auf Kinderintensiv gearbeitet.
    Jetzt suche ich eine berufliche Veränderung und die Dialyse gefällt mir sehr gut.

    Könnt ihr in etwa sagen wie früh ich mich Bewerben kann und ob ich mit einer Initativbewerbung gute Chancen habe? Will gerne Anfang-Mitte Mai anfangen zu arbeiten. Sind 2 Monate vorher noch zu früh?
    Und ob die Zentren (in dem Falle KfH) auch Bewerbungen per Mail annehmen?

    Sooo ich hoff ich habe mich verständlich ausgedrückt!:king:

    Steffi=)
     
  13. emmilotte

    emmilotte Newbie

    Registriert:
    11.02.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Trebbin
    hallo an alle!

    ich hab mich hier so durchgelesen und denke mein anliegen passt hier wie die faust aufs auge...:boxen:

    ich bin jetzt mutter von drei kindern. meine elternzeit geht noch bis ende august. da mein mann nur nachts arbeitet kann ich nicht mehr auf meine station zurück, da ich dort nur in drei schichten arbeiten kann.......

    nun meine frage: ich würde mich gerne in der dialyse bewerben! hat jemand erfahrungen mit der praxis DIAVERUM??? in der anzeige steht, ich soll in der bewerbung meine gehaltsvorstellung äußern..............wei hoch kann ich da rangehen, ohne daß meine bewerbung gleich abgelehnt wird???:weissnix:

    danke im vorraus für die zahlreichen antworten!!! :rofl:
     

Diese Seite empfehlen