1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ambulanter Pflegedienst: wann Dienstbeginn?

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von SrMelli, 07.02.2010.

  1. SrMelli

    SrMelli Newbie

    Registriert:
    02.03.2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    An alle, aus dem ambulanten Pflegedienst:

    Wann beginnt bei Euch die Dienstzeit??
    Beim ersten Patienten?
    In der Station, wenn Ihr Schlüssel und Dienstwagen holt?

    Ist die Fahrzeit zwischen den Patienten Dienstzeit???

    Habe da die unterschiedlichsten Varianten gehört, rein aus Interesse...wie läuft das bei Euch?
     
  2. canbe

    canbe Junior-Mitglied

    Registriert:
    31.01.2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Hallo!

    Also bei uns ist das so,das Dienstbeginn dann ist wenn man sich die Schlüssel holt für die Patienten.Wegezeit ist unbedingt Arbeitszeit.

    Bei weiteren Fragen werde ich gerne Auskunft erteilen.

    MfG
     
  3. Daisy18190

    Daisy18190 Junior-Mitglied

    Registriert:
    19.11.2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester/ Krankenschwester
    Ort:
    M/V
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Bei uns ist das auch so, wobei die Umziehzeit auch mit zählt ( das ist hier aber bereits ausgiebig diskutiert worden). Die Fahrzeit zwischen den Patienten gehört ja wohl automatisch zur Dienstzeit !
     
  4. LucyInTheSky

    LucyInTheSky Junior-Mitglied

    Registriert:
    23.08.2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hey,
    bei uns beginnt die Arbeitszeit wenn ich ins Büro komme (außer natürlich wenn ich 3 Stunden vorher komme um mit jemandem privat zu quatschen) generell rechnen wir so ca 20min um Schlüssel zu sammeln, Übergabe zu lesen, und alles zusammen zu suchen.

    Wenn ich von zu Hause zum ersten Patiente fahre (zB bei Doppeldienst) dann beginnt die Arbeitszeit beim ersten Patienten.
     
  5. Sr.Sandra

    Sr.Sandra Stammgast

    Registriert:
    27.08.2007
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie/Traumatologie/Geburtsmedizin
    Bei mir hatte die Arbeitszeit beim ersten Pat. begonnen, für die Zeit im Büro und die anfahrt zum ersten Pat. gab es keine Anrechnung, was ja nicht ganz o.k. war.
     
  6. canbe

    canbe Junior-Mitglied

    Registriert:
    31.01.2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    20 min zum Dienstbeginn ? Nicht schlecht das würden sich bei uns auch einige wünschen haben nur 5 min
     
  7. Kätchen

    Kätchen Junior-Mitglied

    Registriert:
    15.12.2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Hallo, also bei uns ist Dienstbeginn auch dann, wenn wir die Schlüssel holen, dann wird die Zeit notiert, wann wir die Tour beendet haben und separat die Bürozeit, wenn wir nach dem Schlüssel abgeben noch Verordnungen bestellen oder Pflegeplanungen machen etc. Ende der Arbeitszeit ist dann, wenn wir das Büro verlassen.

    LG Kätchen
     
  8. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Bei uns gibt es 15 Minuten vor und nach Dienstbeginn als Rüstzeit. Amsonsten beginnt natürlich die Dienstzeit im Büro bzw beim ersten Patienten, je nachdem ob man zuerst ein- bis zwei Patienten fährt oder zuerst ins Büro kommt. Fahrzeit ist auf jedenfall Arbeitszeit. Allerdings sollte man einen guten Grund haben, wenn man für 500 m eine Stunde benötigt.

    Alles andere ist unseriös.
     
  9. canbe

    canbe Junior-Mitglied

    Registriert:
    31.01.2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Bei und gibt es als Orgazeit 10 min außer es fällt etwas besonderes an.
    Fahrzeit ist bei uns auch fest gelegt zwischen 7 und 9 min.
     
  10. Ennasus

    Ennasus Junior-Mitglied

    Registriert:
    29.07.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester,
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Hallo,

    bei uns beginnt die Dienstzeit auch ab Büro und endet wieder im Büro.
    Falls es im Büro nach dem Dienst noch was zu klären gibt, natürlich erst nach dem...
     
  11. Lunchen

    Lunchen Newbie

    Registriert:
    19.10.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    bei Kassel
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Bei uns ist Dienstbeginn beim ersten Patienten, pro Weg 2 Minuten, täglich 10 Minuten Regiezeit, bin aber immer 20 Minuten eher da um mit den Kollegen noch zu schnuddeln oder eine zu rauchen...
     
  12. zuckertante

    zuckertante Newbie

    Registriert:
    04.01.2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Geriatrie
    Hi, also bei uns Dienstbeginn im Büro - wir haben 15 min. für Übergabebuch lesen, Schlüssel + Tabletten zusammensuchen und umziehen.
    Wegezeiten sind definitiv Arbeitszeit!!
    Nach Tourenende haben wir wieder 15 min. für Schlüssel + Tabletten wegräumen etc.

    Wenn Pflegeplanungen, Telefonate, Arztbesuche (Rezepte + Verordnungen abholen etc.) anstehen - ist das natürlich auch Arbeitszeit.

    Am Wochenende können wir Dienstautos mitnehmen, wenn wir Rufbereitschaft haben.
    Auch haben wir KEINEN Teildienst, was toll ist. Ich bin zufrieden :o)
     
  13. Tabbi

    Tabbi Newbie

    Registriert:
    17.11.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Bei uns beginnt die Arbeitszeit beim ersten Patienten. Die Fahrezeiten (auch zwischen den Patienten) sind generell keine Arbeitszeit bei uns ... :cry1: Das heisst, das ich von 8-9 Std "Dienstzeit" mit viel Glück etwa 5 Std bezahlt bekomme. Hierbei dann ausschließlich geteilter Dienst (morgens 5 Stunden und abends 4 Stunden) mit 12 Tage arbeiten und 2 Tage Frei ... also jedes 2. Wochenende ist frei. Innerhalb der Woche gibts kein Frei.

    1.) Ist es irgendwo konkret geregelt, das die Fahrzeit auch wirklich als Dienst-(Arbeits)zeit anzusehen ist ?
    2.) Muss ein Freizeitausgleich für Sonn-FeiertagsDienst (Rolltag) erfolgen ?

    Wir arbeiten in einem Privaten Pflegedienst und haben keine Tarifverträge.
     
  14. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    zu 1) natürlich nicht, die Dienstzeit beginnt immer beim ersten Dienstlichen Einsatz (kann Patient oder Büro sein, je nachdem, wo du anfängst) und Endet beim letzten Einsatz. Die Fahrzeiten zwischen den Einsätzen sind immer!!! Arbeitszeit :kloppen:

    zu 2) Das ist nicht ganz so einfach zu beantworten, da es auf deinen Arbeitsvertrag ankommt, wenn in diesem eine 6 - Tage Woche vereinbart ist, so ist es vollkommen rechtens, wenn du 12 Tage arbeitest und nur 2 frei hast. (der Samstag ist dann als Ausgleich für den zuvor gearbeiteten Sonntag anzusehen.) Feiertage müssen immer ausgeglichen werden, diese können allerdings auch (als ob das so oft vorkommt) mit Minusstunden verrechnet werden.

    Wenn ihr nen Betriebsrat habt, würde ich den mal wegen den Fahrzeiten einschalten, wenn nicht, setz deinem Inhaber die Pistole auf die Brust.
    Wir haben Pflegenotstand, so eine Sauerrei wie mit die Fahrzeiten als Freizeit gelten zu lassen braucht sich noch nicht mal eine ungelernte Hauswirtschaftshilfe gefallen lassen.
     
  15. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Auszug aus dem Arbeitszeitgesetz:

    Zur Arbeitszeit zählt grundsätzlich nicht die sog. Wegezeit, also die Zeit, die der Arbeitnehmer morgens von seinem Wohnort zum Betrieb benötigt und anders herum. Zur Arbeitszeit zählt grundsätzlich auch nicht die Reisezeit auf Dienstreisen, es sei denn das "Reisen" gehört zur vertraglichen Arbeitspflicht des Arbeitnehmers, wie z.B. bei einem Busfahrer, Taxifahrer oder Außendienstmitarbeiter. In diesen Fällen ist die Reisezeit natürlich Arbeitszeit. In allen anderen Fällen (z.B. Dienstreise zu einer Tagung) zählt die reine Reisezeit grundsätzlich nicht zur Arbeitszeit.

    Also, als Außendienstmitarbeiter ist das klar definiert, oder?:wavey:
     
  16. eiseule

    eiseule Stammgast

    Registriert:
    21.07.2005
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Tabbi,
    kann mich meinen VorrednerInnen nur anschließen. Fahrt zu den Patienten ist definitiv immer Dienstzeit. Führt ihr Stundenzettel oder wie wird eure Arbeitszeit nachgehalten? Schreibst du die Fahrzeit auf und dein Chef streicht sie dann wieder?
    Wieso habt ihr 12 Tage am Stück geteilten Dienst? Da geht ihr doch am Krückstock! Mit wievielen Kollegen versorgt ihr wieviele Patienten?
    Würde die Zeit, die du benötigst möglichst detailliert aufschreiben z.B. Rüstzeit im Büro um Tabl. und/oder Schlüssel zu holen, Fahrzeit von einem Patienten zum anderen, Pflegeplanung geschrieben etc..und mir vom Chef abzeichnen lassen. Wenn er es nicht abzeichnen will, frag ihn, wie das zukünftig geregelt werden soll, da du ja nun mal Schlüssel für die Patienten braucht. Lässt er nicht mit sich reden, such dir nen anderen Pflegedienst.
    Das ist echt unter aller Kanone bei Euch.
    Wünsche Dir ein breites Kreuz und laß dich nicht einschüchtern.
     
  17. Tabbi

    Tabbi Newbie

    Registriert:
    17.11.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ja, es gibt ausschließlich geteilte Dienste, da wir sonst nie auf unsere Stunden kommen. Überstunden gibts so gut wie keine ... wie auch, bei so wenig abrechenbarer Zeit.
    Wir haben Mitte Mai eine Firmenkonferenz. Dort werde ich das nochmal ansprechen. Aber es kommt immer schnell die Frage: Wo steht das? Und wenn ich dann nicht genau weis wo, dann steh ich gleich mit dem Rücken zur Wand.
     
  18. Robby

    Robby Junior-Mitglied

    Registriert:
    02.10.2007
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    49J.,Pflegefachkraft/Fachwirt für die Alten-u.Krankenpflege, Pflegeberater
    Klar das du nicht auf deine Stunden kommst wenn ihr die Fahrzeiten zu den Patienten nicht aufschreiben dürft. Fahrzeiten zu den Patienten ist definitiv Arbeitszeit. Du und deine Kollegen schenken deiner Firma jedes Jahr hunderte , wenn nicht sogar tausende (je nachdem wie gross euer Betreib ist)an Arbeitsstunden. Euren Chef wirds freuen und Ihr seit die Dummen. Mit Verlaub gesagt, euer Chef ist ein Ausbeuter und Blutsauger. Ob du bei einem privaten Pflegedienst arbeitest der nicht an Tarifverträge gebunden ist , ändert nichts an der Tatsache das Fahrzeit auch Arbeitszeit ist. Das was dein Chef bezüglich der Fahrzeiten fabriziert ist schon sittenwidrig.

    Noch einen informativen Link ( dein Chef möchte ja offenbar immer wissen wo es steht)

    http://www.konfliktfeld-pflege.de/dateien/text/recht/ambulant.html
     
  19. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Ich kann mich nur wiederholen: Im Arbeitszeitgesetz steht ausdrücklich drin, das für Außendienstmitarbeiter die Fahrzeiten während des Dienstes Arbeitszeit sind (nur die Fahrt zur und von der Arbeitsstätte nach Hause sind Freizeit) Darauf kannst du dich berufen:deal:
     
  20. elkeflo

    elkeflo Newbie

    Registriert:
    20.05.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tabby,
    ich bin entsetzt, wenn ich diese Kommentare hier lese. Ich habe selber einen ambulanten Pflegedienst. Bei uns beginnt die Dienstzeit im Büro, dann 10 min Regiezeit. Dann Auto übernehmen und selbstverständlich sind Fahrtzeiten Arbeitszeit. Nach dem letzten Patienten, Fahrt ins Büro, nochmal 10 min Regiezeit, dann Dienstende. Bei uns gibt auch keine 12 min für eine große Pflege, sondern mindestens 25. Und wenn die nicht reichen, rede ich mit dem Patienten, das wir noch eine Leistung mit rein nehmen und dementsprechend mehr Zeit haben. Doppeldienste gibt es bei uns garnicht, bis auf einen Tag am Wochenende, da kommt aber keiner über die regeläre Arbeitszeit von sieben Stunden raus. Und wir zahlen über Tarif. Wenn ich so was wie hier lese bekomme ich die Wut:angryfire:. In den Köpfen der Arbeitgeber muss mal aufgeräumt werden. Denn nur wenn der Mitarbeiter zufrieden ist, ist auch der Patient zufrieden. Ihr an der "Front" seid doch diejenigen, die den Betrieb repräsentieren. Wenn sich da nicht allgemein was tut, braucht sich kein Mensch mehr zu wundern, dass es bald keine Pflegekräfte mehr gibt. Wehrt Euch gegen so unmenschliche Arbeitsbedingungen. Auch Chefs sind nur Menschen. Und Tabby, falls Du Interesse hast ins Rheinland zu ziehen, meld Dich bei mir. Wir sind uns gerade am vergrössern und suchen noch zwei Mitarbeiter.

    LG elkeflo
     

Diese Seite empfehlen