• Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
    Ergebnis 1 bis 10 von 30

    Thema: Vorbehaltsaufgaben für die Pflege

    1. #1
      Poweruser Avatar von Elisabeth Dinse
      Registriert seit
      29.05.2002
      Beiträge
      18.713
      Aufenthaltsland
      Deutschland
      Beruf
      Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
      Aktueller Einsatzbereich
      Intensivüberwachung

      Standard Vorbehaltsaufgaben für die Pflege

      Pflege kann man nach meinem Verständnis in primäre, sekundäre und tertiäre Aufgaben teilen.

      1. Primärtätigkeiten
      - Grundlagen- und Fachwissen notwendig
      - kann nicht delegiert werden, da zu komplex
      2. Sekundärtätigkeiten
      - Grundlagenwissen notwendig
      - können nach kurzer Anleitung selbständig
      ausgeführt werden
      3. Tertiärtätigkeiten
      - Laienkompetenz ausreichend
      - kurze Einweisung nötig

      Wenn man diesen Gedankengängen folgt kommt man unweigerlich zu den Vorbehaltsaufgaben- Aufgaben die nicht delegiert werden können, nur von Fachkräften mit fach- und Grundlagenwissen durchgeführt werden können.

      Problem: Was sind Tätigkeiten die keinesfalls delegiert werden können?

      Elisabeth

    2.    Sponsored Links



       
    3. #2
      Stammgast Avatar von eiseule
      Registriert seit
      21.07.2005
      Beiträge
      293

      Standard AW: Vorbehaltsaufgaben für die Pflege

      Hallo Elisabeth, damit wären wir wieder bei der Frage, was ist Pflege überhaupt?
      LG Eiseule

    4. #3
      Poweruser Avatar von Ingo Tschinke
      Registriert seit
      13.04.2003
      Beiträge
      494
      Ort
      Celle
      Aufenthaltsland
      Deutschland
      Beruf
      Krankenpfleger, Fachpfleger in der Psychiatrie, Dipl. Pflegewirt, Master of Nursing (MN)
      Aktueller Einsatzbereich
      Ambulante psychiatrische Pflege

      Standard AW: Vorbehaltsaufgaben für die Pflege

      Hallo Elisbeth,

      dies wird in Großbritannien, den USA und Australien seit langem praktiziert. Diese "primären" Vorbehaltsaufgaben nennt man Advanced nursing practice.

      Cheers

      Ingo
      "Als wir das Ziel engültig aus den Augen verloren hatten, verdoppelten wir unsere Anstrengungen." Mark Twain

    5. #4
      Poweruser Avatar von Elisabeth Dinse
      Registriert seit
      29.05.2002
      Beiträge
      18.713
      Aufenthaltsland
      Deutschland
      Beruf
      Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
      Aktueller Einsatzbereich
      Intensivüberwachung

      Standard AW: Vorbehaltsaufgaben für die Pflege

      Advanced nursing practice.
      Und was ist damit genau gemeint?

      Elisabeth

    6. #5
      Poweruser Avatar von Elisabeth Dinse
      Registriert seit
      29.05.2002
      Beiträge
      18.713
      Aufenthaltsland
      Deutschland
      Beruf
      Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
      Aktueller Einsatzbereich
      Intensivüberwachung

      Standard AW: Vorbehaltsaufgaben für die Pflege

      "Mit fortschreitender Differenzierung des ärztlichen Berufsfeldes werden die einzelnen Fachgebiete immer kleiner. Dem Spezialisten geht zunehmend der Überblick verloren, die Vielschichtigkeit der meisten Erkrankungen kann er bei einer Fragmentierung des Patienten in einzelne Symptome oder Symptomenkomplexe, für die er allein zuständig ist und auf die ersich konzentriert, kaum mehr erkennen. Es drohen sektorale Verengungen, die konzentrische Einengung des Blickwinkels und Verselbständigung von Partialgesichtspunkten...Der Preis fürdie Effektivitätssteigerung durch Arbeitsteilung ist der Verzicht auf ein traditionelles Arztideal,nämlich die vereinigte medizinische Kompetenz in der Person eines jeden Arztes. Heute bedarf es institutioneller Regeln, um die Kooperation der Patienten sicherzustellen. Je weiter die Aufgliederung vorangetrieben wird, um so größer sind die dem Patienten drohenden Gefahren durch Koordinations-, Kommunikations- und Überwachungsmängel, wegen Delegationsfehlern, Fehleinschätzungen der Qualifikation von Mitarbeitern oderKompetenzkonflikten“
      Katzenmeier, in MedR 2004, S. 34, 35
      http://www.iqb-info.de/Vorbehaltsaufgaben_Pflege.pdf

      Eröffnen sich aus dieser Feststellung nicht Möglichkeiten für Vorbehaltsaufgaben- entsprechende Ausbildung vorausgesetzt?

      Elisabeth

    7. #6
      Poweruser Avatar von Elisabeth Dinse
      Registriert seit
      29.05.2002
      Beiträge
      18.713
      Aufenthaltsland
      Deutschland
      Beruf
      Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
      Aktueller Einsatzbereich
      Intensivüberwachung

      Standard AW: Vorbehaltsaufgaben für die Pflege

      Eigenartig... geht es um die Rechtmäßigkeit des Medizinerstreikes, dann schaffen wir es auf 142 Postings... geht es um die Schaffung einer Möglichkeit Pflege in eine ähnliche Verhandlungsposition zu bringen, fehlen uns die Worte.

      Können wir wirklich nur fremdbestimmt arbeiten? Dann wären Vorbehaltsaufgaben überflüssig, da jemand anderes uns sagt, was getan werden soll/ muss.

      Elisabeth

    8. #7
      Senior-Mitglied Avatar von Philipp Tessin
      Registriert seit
      02.04.2006
      Beiträge
      179
      Ort
      Iserlohn
      Aufenthaltsland
      Deutschland
      Beruf
      Krankenpfleger, Student Pflegemanagement, Bereichsleitung
      Aktueller Einsatzbereich
      Innere, Chirurgie, Gynäkologie, Geburtshilfe, Kreissaal

      Standard AW: Vorbehaltsaufgaben für die Pflege

      Es gibt eine sehr aktuelle Definition von Professioneller Pflege, die für das Projekt "Zukunft Medizin Schweiz" der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW) entwickelt wurde.
      Erschienen ist das in der Zeitschrift "Pflege 1/06" im Hans Huber Verlag.
      Ich weiß nicht, inwieweit ich die Defintion hier posten kann, sonst würde ich das mal machen, weil ich die für sehr gut halte.
      Philipp

      EDIT flexi:
      Zusammenfassung des Artikels (Quelle: Verlag Hanshuber )
      Elisabeth Spichiger, Annemarie Kesselring, Rebecca Spirig, Sabina De Geest
      Professionelle Pflege - Entwicklung und Inhalte einer Definition
      ...
      Zusammenfassung
      Die hier vorgestellte Definition professioneller Pflege wurde von Mitarbeiterinnen des Instituts für Pflegewissenschaft der Universität Basel in Zusammenarbeit mit der Expertengruppe des Projektes «Zukunft Medizin Schweiz» der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften entwickelt. Ausgangspunkt waren bestehende Definitionen und eine Liste erwünschter Inhalte. Mittels Ansätzen der Grounded Theory wurden mögliche Inhalte bearbeitet und ein erster Entwurf geschrieben. In mehreren Feedback-Runden wurde dieser zur jetzt vorliegenden Definition verfeinert. Professionelle Pflege wird in zwei Kernsätzen definiert. Inhaltlich geht es um das Fördern und Erhalten von Gesundheit, das Vorbeugen von gesundheitlichen Schäden und das Unterstützen von Menschen in der Behandlung und im Umgang mit Auswirkungen von Krankheiten und deren Therapien. Ziel sind bestmögliche Behandlungs- und Betreuungsergebnisse sowie eine bestmögliche Lebensqualität in allen Phasen des Lebens bis zum Tod für die betreuten Menschen. Acht ergänzende Paragraphen beschreiben, an wen sich professionelle Pflege richtet, welche Aufgaben diese umfasst, welche Grundlagen wesentlich sind, wer mit welchen Mitteln professionelle Pflege umsetzt und in welchem Kontext diese ausgeübt wird. Die Definition hat einen pflegewissenschaftlichen Hintergrund und bezieht internationale Perspektiven und Entwicklungen ein. Eine Ergänzung beinhaltet weiterführende Überlegungen zur interprofessionellen Zusammenarbeit im Gesundheitswesen, zu Schwerpunkten in der Pflegeausbildung und zur zukünftigen Ausrichtung der professionellen Pflege. Sie postuliert eine optimale Zusammenarbeit der verschiedenen Berufsgruppen, um bestmögliche Ergebnisse für Menschen mit (potenziellen) Gesundheitsproblemen zu erzielen. Entwicklungstendenzen in der Gesellschaft und im Gesundheitswesen, insbesondere die Zunahme von betagten und chronisch kranken Menschen, lassen den Bedarf an professioneller Pflege ansteigen. Es gilt, nachhaltig wirksame Versorgungsketten und neue, bedürfnisgerechte Betreuungsmodelle zu entwickeln. Die Pflegeausbildung muss zukünftigen Veränderungen Rechnung tragen.

    9. #8
      Stammgast Avatar von rudi09
      Registriert seit
      18.08.2006
      Beiträge
      309
      Ort
      Rossau b. Mittweida
      Aufenthaltsland
      Deutschland
      Beruf
      Krankenpfleger

      Standard AW: Vorbehaltsaufgaben für die Pflege

      Das Kernthema unserer Berufsgruppe!
      Egal welche Pflegedefinition, das einzige was wir unter "Vorbehaltstätigkeit" für uns verbuchen können ist: planvoll pflegen.
      Aber auch da gilt es erst noch Territorium zu erobern.
      rudi09

    10. #9
      Stammgast Avatar von eiseule
      Registriert seit
      21.07.2005
      Beiträge
      293

      Standard AW: Vorbehaltsaufgaben für die Pflege

      Hallo Elisabeth, muss dir leider Recht geben mit deiner Kritik. Bislang ist wirklich nicht viel zu dem Thema gekommen. Mag vielleicht auch daran liegen, dass diese Frage nicht einfach zu beantworten ist und eine grundsätzliche Auseinadersetzung eines jeden Einzelnen bzgl seines Pflegeverständnisses bedarf. Ich selbst laboriere schon lange an deiner Frage und eine zündende Idee habe ich bis heute nicht. Dass mag aber auch daran liegen, dass uns im ambulanten Bereich immer mehr die "Butter vom Brot geklaut wurde". Soll heissen, dass es mittlerweile soweit ist, dass Angehörige Katheter setzen sollen und Verbandswechsel durchführen, absaugen etc. Für Pflege im Sinne von Aktivierung bei der Körperpflege, Beratung bei Ernährungsfragen, BE-Berechnungen für Diabetiker bleibt überhaupt keine Zeit mehr, da uns der zeitliche Hahn immer weiter zugedreht wird. Da stellt sich mir immer häufiger die Frage, wozu ich meine Ausbildung gemacht habe, bzw. wo uns dass noch hinführt. Vor Jahren durften wir empfehlen, wer ein Pflegebett benötigt, ohne dass ein ärztliches Rezept erforderlich war. Heute entscheidet dies nicht mal mehr der Hausarzt sondern der medizinische Dienst.

      Für mich ist es absolut wichtig, dass ausgebildete Kräfte auch für die Grundpflege verantwortlich sind. Nur jemand, der weiss, was er beobachten muss, kann diese Anforderung auch erfüllen. Jemand der keine Ahnung hat wird niemals erkennen, ob jemand z.B. dekubitusgefhärdet ist, hört keine Atemgeräusche, die dort nicht hingehören etc. Werde wohl aber auf Dauer mehr oder weniger allein mit meiner Meinung stehen.

      Tu mich an der Benennung einzelner Tätigkeiten in die von dir genannten Kategorien noch schwer, da wir ja alle letzendlich mal Laien waren und uns unser Fachwissen angegeinget haben. Vielleicht gibt es ja noch eine andere Möglichkeit der Unterteilung. Werde auf jeden Fall weiter darüber nachdenken.
      LG Eiseule

    11. #10
      Stammgast Avatar von eiseule
      Registriert seit
      21.07.2005
      Beiträge
      293

      Standard AW: Vorbehaltsaufgaben für die Pflege

      Quelle
      Professionelle Pflege wird in zwei Kernsätzen definiert. Inhaltlich geht es um das Fördern und Erhalten von Gesundheit, das Vorbeugen von gesundheitlichen Schäden und das Unterstützen von Menschen in der Behandlung und im Umgang mit Auswirkungen von Krankheiten und deren Therapien. Ziel sind bestmögliche Behandlungs- und Betreuungsergebnisse sowie eine bestmögliche Lebensqualität in allen Phasen des Lebens bis zum Tod für die betreuten Menschen. Acht ergänzende Paragraphen beschreiben, an wen sich professionelle Pflege richtet, welche Aufgaben diese umfasst, welche Grundlagen wesentlich sind, wer mit welchen Mitteln professionelle Pflege umsetzt und in welchem Kontext diese ausgeübt wird.
      Noch nicht mal dies wird uns zugesprochen. Durfte mir letzens erst wieder von einen Arzt anhören, wer er denn wohl wäre, dass er von einer Krankenschwester sich sagen lassen müsse, was er zu tun hat. Dabei ging es lediglich um eine Anfrage für ein Pflegebett und eine Antidekubitusmatratze.
      LG Eiseule

    12.    Sponsored Links



       
    Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

    Ähnliche Themen

    1. Antworten: 6
      Letzter Beitrag: 31.03.2009, 17:16
    2. Antworten: 2
      Letzter Beitrag: 12.04.2007, 17:24
    3. Antworten: 0
      Letzter Beitrag: 07.10.2006, 16:29

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •