• Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
    Ergebnis 1 bis 10 von 43

    Thema: Mitarbeiter in der Altenpflege ausgebrannt - Berufsalternativen?

    1. #1
      Junior-Mitglied Avatar von kraPe35
      Registriert seit
      17.08.2010
      Beiträge
      63
      Aufenthaltsland
      Deutschland

      Standard Mitarbeiter in der Altenpflege ausgebrannt - Berufsalternativen?

      Hallo zusammen!

      Ich liebe meinen Beruf als Altenpflegerin.
      Allerdings kann ich nicht mehr ansehen, wie ein Mitarbeiter bei uns in Unternehmen bei den täglichen Verrichtungen zurecht quält.
      Da ich mit diesem MA relativ gut kann, hatten wir uns nach Dienstende in unserem "Mitarbeiterrestaurant" um die Ecke hin gesetzt und geredet.
      Dabei erklärte er mir, dass er vor ca. halben Jahr auf dem Weg zu seiner Wohnung zusammen gebrochen ist. Er hatte sich geweigert, ins KH zu gehen. Ich würde SEHR gerne einiges ihm empfehlen!!!!!! Laut Arzt hat er kein Burnout? Hat irgend welche Medikamente bekommen.
      Welche alternativen Jobs als Altenpfleger könnte ich ihm raten???
      Mir viel sofort Sanitätshaus ein, MA im Krankenhaus (Dienstleistungen), ........ Obwohl Sanitätshauser in Stellenanzeigen nicht viel nach Altenpflegern suchen.
      Wo gibt es Beratungsfirmen, die sich im Bereich Jobs im Gesundheitswesen auskennen? (Mein Arbeitskollege wollte diesem Bereich treu bleiben, ohne gleich neu zu studieren!)
      Wäre für Vorschläge, Tipps, Linkdressen, usw. ... DANKBAR!
      Grüße - kraPe35 !

    2.    Sponsored Links



       
    3. #2
      Bereichs-Moderation Avatar von -Claudia-
      Registriert seit
      04.09.2004
      Beiträge
      9.189
      Aufenthaltsland
      Deutschland
      Beruf
      Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
      Aktueller Einsatzbereich
      Palliativstation, Bildungszentrum

      Standard AW: MA in der AP ausgebrannt - Berufsalternativen?????

      Ist denn überhaupt eine körperliche Erkrankung ausgeschlossen worden? Ein "Zusammenbruch" (was genau verstehst Du darunter?) muss keine psychische Ursache haben.

      Wenn er den Beruf gesundheitsbedingt nicht mehr ausüben kann, muss der Arbeitgeber ihm ein Alternativangebot anbieten. Das muss allerdings nicht unbedingt in der Pflege sein; er könnte auch an der Pforte sitzen oder sonstwas.

      Ansonsten benutz doch bitte mal die Suchfunktion mit "Alternativen zum Schichtdienst" oder ähnlichem. Dazu gibt es nämlich schon einige Threads; wir können ja dort noch ergänzende vorschläge einstellen.

    4. #3
      Poweruser Avatar von Elisabeth Dinse
      Registriert seit
      29.05.2002
      Beiträge
      18.512
      Aufenthaltsland
      Deutschland
      Beruf
      Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
      Aktueller Einsatzbereich
      Intensivüberwachung

      Standard AW: MA in der AP ausgebrannt - Berufsalternativen?

      War dein Kollege nach dem Zusammenbruch krank geschrieben? Welche Diagnose hat den der Hausarzt gestellt?

      Elisabeth

    5. #4
      Junior-Mitglied Avatar von kraPe35
      Registriert seit
      17.08.2010
      Beiträge
      63
      Aufenthaltsland
      Deutschland

      Standard AW: Mitarbeiter in der Altenpflege ausgebrannt - Berufsalternativen?

      @ -Claudia- & Elisabeth Dinse: Als erstes DANKE für die schnelle Antwort!

      1. Sein Hausarzt (ältere Dame) sagte, er sei vor Erschöpfung zusammengebrochen. Es sei aber kein Burnout gewesen. Ich glaube es allerdings nicht. Er war eine Woche krank geschrieben.

      2. Ich glaube nicht, dass man ihm eine andere interne Stelle anbieten wird können, weil dies kaum möglich ist (kleines Unternehmen)!

      3. Mit meinen Suchbegriffen hatte ich mal nichts gefunden, daher diesen neuen Thread.

      Ach ja, er wird ab übernächste Woche zwei Wochen Urlaub machen und auch weg fahren! Endlich!
      Grüße - kraPe35 !

    6. #5
      Poweruser Avatar von Elisabeth Dinse
      Registriert seit
      29.05.2002
      Beiträge
      18.512
      Aufenthaltsland
      Deutschland
      Beruf
      Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
      Aktueller Einsatzbereich
      Intensivüberwachung

      Standard AW: Mitarbeiter in der Altenpflege ausgebrannt - Berufsalternativen?

      Nehmen wir an, es gibt eine organische Ursache für den Zusammenbruch. Der Betroffene verweigert eine entsprechende Therapie. Würde man ihm dann auch eine andere Stelle empfehlen damit er gesund wird?
      Wenn nicht- warum macht man es bei seelsichen Erkrankungen anders.

      Zu 1.... Hausarzt wechseln. Abklären lassen ob organische Ursachen zu finden sind. Wenn organisch keine Ursachen auffindbar Psychiater aufsuchen.


      Elisabeth

    7. #6
      Junior-Mitglied Avatar von kraPe35
      Registriert seit
      17.08.2010
      Beiträge
      63
      Aufenthaltsland
      Deutschland

      Standard AW: Mitarbeiter in der Altenpflege ausgebrannt - Berufsalternativen?

      @ Elisabeth: Danke!

      Das mit dem Hausarzt könnte ich ihm empfehlen. (Treffen uns morgen Mittag zum Mittagessen.) Alles weitere Bezüglich der Gesundheit würde sich ja dann ergeben ...

      @ -Claudia-:
      Die Forensuche haben ich jetzt bemüht - leider vergebens.
      Ich glaube nicht, dass ein noch relativ junger Mann (Anfang 30) bei einer Arztpraxis oder als Stomatherapeut an fängt.

      Weitere Ideen?
      Grüße - kraPe35 !

    8. #7
      Bereichs-Moderation Avatar von -Claudia-
      Registriert seit
      04.09.2004
      Beiträge
      9.189
      Aufenthaltsland
      Deutschland
      Beruf
      Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
      Aktueller Einsatzbereich
      Palliativstation, Bildungszentrum

      Standard AW: Mitarbeiter in der Altenpflege ausgebrannt - Berufsalternativen?

      Zitat Zitat von kraPe35 Beitrag anzeigen
      @ -Claudia-:
      Die Forensuche haben ich jetzt bemüht - leider vergebens.
      Ich glaube nicht, dass ein noch relativ junger Mann (Anfang 30) bei einer Arztpraxis oder als Stomatherapeut an fängt.
      Zuerst einmal sollte man herausfinden, was Deinem Kollegen fehlt - kann ja sein, dass sich der Zustand bessert, wenn er die richtige Behandlung bekommt.

      Aber was hat das Alter damit zu tun? Wenn jemand eine berufliche Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben kann, dann muss er sich eine Alternative suchen. Da wäre er nun wirklich nicht der erste.

    9. #8
      Junior-Mitglied Avatar von kraPe35
      Registriert seit
      17.08.2010
      Beiträge
      63
      Aufenthaltsland
      Deutschland

      Standard AW: Mitarbeiter in der Altenpflege ausgebrannt - Berufsalternativen?

      Zitat Zitat von -Claudia- Beitrag anzeigen
      Zuerst einmal sollte man herausfinden, was Deinem Kollegen fehlt - kann ja sein, dass sich der Zustand bessert, wenn er die richtige Behandlung bekommt.

      Aber was hat das Alter damit zu tun? Wenn jemand eine berufliche Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben kann, dann muss er sich eine Alternative suchen. Da wäre er nun wirklich nicht der erste.
      Er geht Morgen zu einem von mir empfohlenen Hausarzt. Er sagte mir allerdings gestern schon, dass er mit der aktiven Pflege nichts mehr machen möchte! Ich kann es ihm abnehmen, dass er hier nicht mehr direkt arbeiten möchte!

      Leider hast du mich falsch verstanden.
      Es geht nicht ums Alter, sondern um die Tatsache, dass ein männlicher Altenpfleger wohl kaum eine Chance haben wird in einer Arztpraxis, geschweige denn in einem Sani.-Haus angestellt zu werden? Solche Beschäftigungsformen wären mir NEU!! Diese Tipps sind wohl sehr theoretisch!
      Grüße - kraPe35 !

    10. #9
      Bereichs-Moderation Avatar von -Claudia-
      Registriert seit
      04.09.2004
      Beiträge
      9.189
      Aufenthaltsland
      Deutschland
      Beruf
      Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
      Aktueller Einsatzbereich
      Palliativstation, Bildungszentrum

      Standard AW: Mitarbeiter in der Altenpflege ausgebrannt - Berufsalternativen?

      Leider hast du mich falsch verstanden.
      Es geht nicht ums Alter, sondern um die Tatsache, dass ein männlicher Altenpfleger wohl kaum eine Chance haben wird in einer Arztpraxis, geschweige denn in einem Sani.-Haus angestellt zu werden? Solche Beschäftigungsformen wären mir NEU!! Diese Tipps sind wohl sehr theoretisch!
      Sind sie nicht, ich kenne persönlich einen jungen männlichen Krankenpfleger, der inzwischen für einen Medizinproduktehersteller arbeitet. Unser Stomatherapeut ist ebenfalls männlich. Junge Männer sind bei Arbeitgebern beliebter als junge Frauen - sie fallen nicht durch Schwangerschaft und Erziehungszeit aus. (Letzteres wäre inzwischen zwar möglich, kommt aber dennoch selten vor.)

      Wobei gerade ein junger Mensch ja noch gute Möglichkeiten hat, sich weiterzubilden, wenn die Gesundheit dies zulässt.

    11. #10
      Junior-Mitglied Avatar von kraPe35
      Registriert seit
      17.08.2010
      Beiträge
      63
      Aufenthaltsland
      Deutschland

      Standard AW: Mitarbeiter in der Altenpflege ausgebrannt - Berufsalternativen?

      Zitat Zitat von -Claudia- Beitrag anzeigen
      Sind sie nicht, ich kenne persönlich einen jungen männlichen Krankenpfleger, der inzwischen für einen Medizinproduktehersteller arbeitet. Unser Stomatherapeut ist ebenfalls männlich. Junge Männer sind bei Arbeitgebern beliebter als junge Frauen - sie fallen nicht durch Schwangerschaft und Erziehungszeit aus. (Letzteres wäre inzwischen zwar möglich, kommt aber dennoch selten vor.)

      Wobei gerade ein junger Mensch ja noch gute Möglichkeiten hat, sich weiterzubilden, wenn die Gesundheit dies zulässt.
      Aber Claudia, das meine ich doch!

      Krankenpfleger <=> Altenpfleger
      Grüße - kraPe35 !

    12.    Sponsored Links



       
    Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

    Ähnliche Themen

    1. Medikamentenmißbrauch von Mitarbeiter
      Von Freda im Forum Fachliches zu Pflegetätigkeiten
      Antworten: 63
      Letzter Beitrag: 15.01.2011, 17:04
    2. Mitarbeiter gesucht
      Von Pegasus-wittlich im Forum Stellenangebote
      Antworten: 0
      Letzter Beitrag: 09.06.2009, 08:29
    3. Antworten: 0
      Letzter Beitrag: 24.10.2008, 00:59
    4. Mitarbeiter pro Dienst
      Von Lehmchen im Forum Pflegebereich Psychiatrie / Psychotherapie / Psychosomatik / Sucht / Forensik
      Antworten: 4
      Letzter Beitrag: 09.09.2006, 16:38
    5. Launische Mitarbeiter!
      Von Tigermaus im Forum Fachliches zu Pflegetätigkeiten
      Antworten: 1
      Letzter Beitrag: 26.07.2003, 05:39

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •